Denn Tiere sind keine Maschinen

Sichere Wege mit Chaya-TÜV-Siegel

von Admin, am 25.04.2022.

In der begonnenen Weidesaison gilt es, die Flächen wieder klauengerecht zu machen. Da bildeten sich im Herbst vorwiegend an den Übergängen Löcher, Pfützen, Unebenheiten und andere Stolperfallen, die es auszubessern gilt. So war Chaya heute den ganzen Tag mit Ausbesserungsarbeiten beschäftigt. Ihr Auszubildender Jan liefert ihr dazu mit dem Traktor die Erde an, die dann von der Meisterin selber verteilt wird. Das geht sehr schnell von der Klaue, da die beiden ein eingespieltes Team sind und Jan auch keine Widerworte röhrt, wenn sein Schatzi mal lauter in der (immer berechtigten) Kritik wird. So laufen alle Wege und Übergänge aktuell wieder unter chayageprüft und sind somit mehr als sicher. Ein schönes Gefühl für alle Beteiligten.


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Sichere Wege mit Chaya-TÜV-Siegel”

  1. Antonia sagt:

    Chaya wirkt aber heute nicht so energisch und begeistert beim Verteilen wie sonst. Geht es ihr gut? Was macht ihr Euter?

  2. iski sagt:

    Sie ist so süß! Mir drängt sich der Eindruck auf, dass sie sich nützlich machen und Verantwortung übernehmen will – wohl auch, um Jan zu gefallen. Ein soziales Wesen und hinter einer rauen Schale ganz zart 🙂

  3. iski sagt:

    Kurzer Kommentar zu meinen Einträgen: ich bin nicht etwa an Demenz erkrankt, sondern habe mehrfach vergeblich versucht, meinen Kommentar abzuschicken. Da frühere Posts nach kurzer Zeit erschienen, dieses Mal aber auch nach 20 Minuten noch nicht, dachte ich, dass der Fehler bei mir liege und habe zweimal einen Wiederholungsversuch gemacht – mit obigem Ergebnis. Kann gerne gelöscht werden.

  4. Admin sagt:

    Der Fehler liegt nicht bei dir. Ich habe es jetzt schon unter 2 Beiträge gesetzt, weil ich nicht weiß, wie ich es anders mitteilen soll: Unser Spam-Filter hat aufgegeben, weil wir von russischen Spams überrollt werden. Deshalb muss ich jetzt alles einzeln freigeben. Neben dem Durchwinken deines aktuellen Kommentars sind zum Beispiel auch 12 Spams ins Datennirwana gewandert, die allein in drei Stunden aufgelaufen sind. Das wird grundsätzlich länger als 20 Minuten dauern, also keine Panik und einfach warten, wenn der Kommentar nicht sofort erscheint. 🙂

  5. Admin sagt:

    Lustige Anekdote: Ich musste gerade zum ersten Mal auch meinen Admin-Kommentar freigeben, damit er erscheint. Das System hier hat wohl aufgegeben. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.