Denn Tiere sind keine Maschinen

Echte Freunde

von Admin, am 16.04.2022.


Die 13jährigen Damen Anna und Lara betreiben eine Freundschaft, die schon ihr ganzes Leben anhält. Ihr erstes Lebensjahr mussten sie in Anbindehaltung verbringen, nur um dann vom Bauern an einen Mann verkauft zu werden, der das Duo einen Sommer lang als Dekorationsmaterial für sein Ferienhaus benutzen wollte. Dort standen die beiden alleine auf der Weide und sollten sogar als Dank im Herbst geschlachtet werden.

Da hatte der Mann die Rechnung aber ohne seine Frau gemacht, denn die drohte mit der Scheidung, falls den beiden Damen auch nur ein Haar gekrümmt wird, und vermittelte das Duo nach Butenland. Der Gruseleffekt in dieser Geschichte schiesst nochmal Richtung Mond, wenn man bedenkt, dass der Typ die Lebewesen, die er unbedingt umbringen wollte, nach seinen zwei Töchtern benannt hat. Gänsehaut pur …

Anna und Lara haben sich auf Butenland von Tag 1 an zurechtgefunden und liefen direkt problemlos in der großen Herde mit. Sicher lag das auch an ihrer Freundschaft, denn gerade in einer neuen Umgebung ist ein vertrautes Gesicht ja nicht in Gold aufzuwiegen. Und wenn es doch mal zu Meinungsverschiedenheiten wie auf unserem Tagesbild kommt, dann werden die schnell geklärt. Im Zweifelsfall hat immer Anna das letzte Muh, schließlich ist sie fast drei Monate älter und kann deshalb auf ihre total überlegene Lebenserfahrung verweisen.


Kategorie: Allgemein

Eine Antwort zu “Echte Freunde”

  1. Gisi sagt:

    …dann ist es wohl so;sie rangeln nicht,sondern sie berühren sich sanftmütig! Wie schön!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.