Denn Tiere sind keine Maschinen

Vorgeschmack auf die Weidesaison

von Admin, am 08.03.2022.

[arve url=“https://www.youtube.com/embed/ME-CK7NOrmQ“ aspect_ratio=“930:523″ loop=“no“ muted=“no“ /]

Heute haben wir nochmal ein älteres Video herauskramt, weil es hervorragend passt, da sich die Bilder bei der Eröffnung der Weiden doch immer gleichen. Und da die nächste Freiluftsaison vor der Tür steht, wollen wir euch schon mal darauf einstimmen.

Im Moment sind wir noch dabei, die Spuren des letzten Herbsts auszubessern, denn es macht sich natürlich schon bemerkbar, wenn 1,5-Tonnen-Giganten wie Mattis täglich eine Fläche benutzen. Und selbst die leichteste Kuh bringt noch ein paar hundert Kilo auf die Waage. Also fährt Jan jetzt mit dem Trecker, an dem eine Schleppe hängt, die kompletten 20 Hektar ab und walzt außerdem alle Übergänge. Gleichzeitig müssen die Zäune kontrolliert und bei Bedarf ausgebessert werden. Wenn sich die nächsten Tage das Wetter hält, dann müssen nur noch die Wassertränken wieder startklar gemacht werden und wir können euch aktuelle Videos von hüpfenden Rindern präsentieren.

Am Anfang der Campingsaison wartet dann noch ein besondere Herausforderung auf uns, denn in den ersten Wochen bleibt die Herde nur tagsüber auf den Wiesen und wir holen sie nachts noch in den Stall, um das Graswachstum nicht zu gefährden. Das ist gerade bei den Rindern, die sich gerne mal 7 Monate vom Hof verabschieden und rund um die Uhr draußen bleiben, gar nicht so einfach. Aber wie immer wird das Sir Archie schon wuppen.


Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “Vorgeschmack auf die Weidesaison”

  1. ulla39 sagt:

    Welch eine Freude an Bewegung ,welche Lebenslust, welcher Übermut!
    Ich hatte die naive Vorstellung, daß man die Kühe auf die Weide schickt und sich nicht weiter darum kümmern muß. Und nun lese ich von der Mühe, die Weiden als Weiden zu erhalten. kommt Ihr denn je Mals zum Schlafen, Ihr menschliches Personal?
    Ich kann Euch nur bewundern und Euch danken.

  2. Marita sagt:

    Es ist wirklich eine Freude den Tieren zuzusehen. Welche Lebensfreude die Rinder ausstrahlen. Mir fallen gerade die Millionen angebundenen und gequälten Kühe ein… Umso schöner ist es für mich, dass Glück der Gruppe beobachten zu dürfen. Danke dafür.

  3. Marianne Burkhardt sagt:

    Mir scheint, dass eure glücklichen Rinder sich an die Weidesaison erinnern. Sonst hätten sie doch vor ein paar Tagen nicht den Vormarsch dorthin schon einmal geprobt. Sie wissen auch, wie gut sie es während der Stallsaison haben. Das strahlen sie aus, wenn man euch auf euren Stallrunden begleiten darf, was immer ein Highlight ist. Und seit ganz sicher, ihre Freudensprünge sind auch ein Danke an euch. Mann muss es gesehen haben, wie diese wuchtigen Tiere ihre Freude und Ausgelassenheit ausdrücken können. Danke für jeden Beitrag und euren unermüdlichen Einsatz

  4. Gabriele sagt:

    Bei diesen Bildern geht doch jedem Tierfreund das Herz auf.
    @Marita: Daran muss ich auch jeden Tag denken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.