Denn Tiere sind keine Maschinen

Drei Pferde und ein Pekinesen-Geisterfahrer

von Admin, am 21.03.2022.

Das heutige Video ist nichts für schwache Nerven, denn die Hauptdarsteller sind nicht nur Runi, Cello und Pferdinand. Am Hochgeschwindigkeitsrennen unserer Pferdebande nimmt mit Sir Archie auch ein leicht größenwahnsinniger Pekinese teil, der gerne Richtungsänderungen mitten im Vollgalopp vornimmt und sich so plötzlich zwischen 12 Hufeisen wiederfindet. Unser dringender Rat an alle bellenden Zuschauer ist deshalb auch, so etwas auf keinen Fall zuhause nachzumachen, denn dafür muss man ein ausgebildeter Pekinese sein, dessen Selbstbewusstsein von der Größe her eine eigene Hausnummer benötigt.

Um den Puls danach etwas zu beruhigen, gewähren Runi & Co. am Ende des Videos einen exklusiven Blick in ihr schickes Wohnzimmer. Das ist total interessant, weil die Fans sonst immer nur die Rennstrecke zu sehen bekommen, außerdem hat das Trio aber auch ein so schönes Zuhause, dass es wirklich schade wäre, es nicht hin und wieder zu zeigen.


Kategorie: Allgemein

9 Antworten zu “Drei Pferde und ein Pekinesen-Geisterfahrer”

  1. Judith Flohé sagt:

    Aber echt nix für schwache Nerven, wie mitten durch… Respekt.

  2. Monika Hoffmann-Kühnel sagt:

    Oh mein Gott, da bleibt einem ja wirklich das Herz stehen! Aber in der Tat ein sehr stylisches Zuhause haben die drei Hufeisenträger!

  3. Ira sagt:

    Wow, wahnsinn!
    Das sah knapp aus. Zum Schluss aber noch sehr schön.

  4. Elke sagt:

    Süß, wie er sie nochmal zum Rennen auffordert 🙂 Sportlich unterwegs der Sir!

  5. wo aus wu sagt:

    Juchuuu!! Endlich wieder ein Movie von der Pferdegang mit meiner „Fernbeziehung“ … im Früüüüühling!

  6. Marita sagt:

    Oh Mann, der Film ist wirklich nichts für schwache Nerven! Sir Archie hat viel Gottvertrauen, das muss man ihm lassen. Wie die drei Prachtpferde ihr zuhause präsentieren… Als ob sie stolz darauf wären. Allerdings können sie das auch. Schön habt ihr das eingerichtet.

  7. Bärbel und Lasse sagt:

    Wundeschönes zuhause für das Trio,toll wie fröhlich sie galoppieren,das ist einfach Freiheit,keine Turniere,kein Sattel.Sir Archie dazwischen war ja wirklich “ atemloses “ Glück.

  8. Gabriele sagt:

    Kaum zu glauben wie mutig der kleine Archie sich zwischen den drei Giganten bewegt. Herrliche Bilder von dem schönen Leben der Pferde und ich freue mich für mein Patenkind Runi, dass es ihm gesundheitlich so gut geht.

  9. Admin sagt:

    Lustigerweise haben sie gar keine Hufeisen. Habe ich selber erst gestern gelernt und wollte den Text nicht mehr ändern. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.