Denn Tiere sind keine Maschinen

BHV1-Vorbereitungen

von Admin, am 23.03.2022.

Heute gibt es mal wieder einen Beitrag, der zeigt, dass auf einem Lebenshof auch oft Knochenarbeit zu erledigen ist und es nicht darum geht, nur mit den Tieren zu kuscheln. Am nächsten Freitag steht nämlich die alljährliche BHV1-Untersuchung für alle Rinder an, sprich unser Tierarzt muss Blutproben von unserer ganzen Herde abnehmen. Das Ganze verbinden wir direkt mit einer Wurmkur für unsere Lieben.

Manche Rinder rasten schon allein bei dem Geklapper aus, das bei dem Aufbau des Fixierungsstands entsteht, deshalb haben wir ausgenutzt, dass die Damen und Herren die Weidesaison geniessen, und auf dem Hofvorplatz schon alles aufgebaut. Das hat auch den Vorteil, dass sich unsere Familie an die Konstruktion etwas gewöhnen kann und am Freitag nicht vor vollendete Tatsachen gestellt wird. Da waren wir gut 7 Stunden beschäftigt, aber jetzt steht der Stand inklusive der Wartestraße, die bogenförmig verlaufen muss, weil die Rinder bei einem geraden Verlauf unsicherer reagieren.

Die Nacht verbringt die Herde noch immer im Stall, so wurden die Herrschaften auch heute von Pippilotta und Sir Archie nach Hause getrieben und konnten direkt ihre Neugier darüber befriedigen, was das Personal denn schon wieder für interessante Dinge aufgebaut hat. Der Freitag kann also kommen und sicherlich werden wir diese Strapaze auch in diesem Jahr bestens hinter uns bringen.


Kategorie: Allgemein

2 Antworten zu “BHV1-Vorbereitungen”

  1. Rielle sagt:

    Das ist ja wirklich viel Vorarbeit. Ich wünsche Euch, daß morgen alles gut und mit viel Ruhe klappt!

  2. Gabriele sagt:

    Dieser Stand sieht auch wirklich nicht vertrauenserweckend aus. Aber bei Euch sind ja alle in guten Händen. Ich hoffe für alle, das alles gut geht und drücke Euch die Daumen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.