Denn Tiere sind keine Maschinen

Kunterbunt

von Admin, am 14.01.2022.

Am Anfang unseres Videos gibt Ole den Schiedsrichter bei einem Wettrennen zwischen Omic und Sir Archie. Zum Glück hat Herr Brakelmann aber den Chef so deutlich abgehängt, dass sein Sieg absolut klar ist und keinerlei Schiebungsanklagen in Richtung des Unparteiischen gemacht werden können. Danach werden wir Zeuge, was für eine fürsorgliche Supermuddi Dina doch ist, die selbst die Kniegelenke von ihrem Riesenbaby Mattis tiptop pflegt.

Vollprofis wie unser Gänsewachdienst lassen sich natürlich auch nicht von Nebel irritieren, im Gegenteil observieren Nicoletta, Amanda und Hope extragründlich sämtliche Aktivitäten in der dicken Natursuppe. Das Promipaar Frederik und Rosa Mariechen lässt sich dagegen von nichts aus dem Bett treiben, die Diva hat sogar schon ihre Ganzkörperschlafmaske aufgesetzt.

Während Karlsson seine Auszugspläne in eine andere Stallecke doch erstmal wieder ad acta gelegt hat und lieber weiter Mama Tildas Milchbar frequentiert, kann man in der Butenländer Gartenabteilung selbst im Winter nur von solchen Pausen träumen. Auch auf den Wasserwegen herrscht noch reger Betrieb, weil das in Entenaugen doofe Eis sich bisher ziemlich zurückgehalten hat.

Janne macht immer bessere Fortschritte beim Ignorieren ihrer Liebesstalkerin Amanda, die sich davon aber gar nicht beeindrucken lässt und es weiter versucht. Im Krankenstall steht derweil das MIttagessen auf dem Programm, Sir Archie packt in der nächsten Szene selber im Gartencenter an, damit Winfried und Eberhard nicht noch mehr Überstunden anhäufen müssen. Als Hofchef muss man schließlich im Auge haben, dass Butenland ruiniert wäre, wenn sich die beiden Arbeitsbessenen diese zusätzlche Zeit irgendwann mal auszahlen lassen wollen.

Ole übt weiter spektakuläre Eimertricks ein, während es bei den Pferden erstaunlich gemütlich zugeht. Samuell hübscht sich im Anschluß etwas an der Kuhputzmaschine auf, und dann ist das Video mit der Nachtruhe von Mattis und dem Gärtner-Duo auch schon wieder zuende.


Kategorie: Allgemein

6 Antworten zu “Kunterbunt”

  1. Gabriele sagt:

    So eine wunderbare Idylle der Freiheit und einem friedvollem Beisammensein. Der kleine Omic hat ja richtig zugelegt und sieht so propper und puschelig aus. Klein Karlsson hat mit seinem Plüschfell ja bald den lieben Anton eingeholt.

  2. Bärbel und Lasse sagt:

    Kunterbunt,wie schön.Wie friedlich soviele verschiedene Tiere ihr Leben auf Butenland in Freiheit und liebevoller Pflege geniessen.Das war ein sehr ruhiges wunderbares Video,danke.Tut gut nach den ewigen Coronameldungen.

  3. Hilke sagt:

    Mattis ist der König des Tiefschlafs. Mitsamt zufriedenem Brummen. Und wie Sir Archie den Omic anguckt, als würde er ihn konzentriert mustern. Auch zum Lächeln ist, wie Ole erst den einen, dann den anderen Pekinesen ansieht 🙂
    Den Herrn Pavarotti hab ich gebeten zu krähen, aber er hatte anderes zu tun: seine Hühnerschar
    beäugeln. Recht so, paß‘ du nur weiterhin gut auf deine Damen auf.
    Abgerundet das Ganze durch einen meiner Lieblingslaute von den Schweinchen.
    Kunterbunt, immer wieder ein Hochgenuß.

  4. Antonia sagt:

    Also die beiden Pekkies können beide einen Sieg verbuchen: Omic hat als erster die Kuhdamm-Ziellinie erreicht; dafür legte Archie einen ordentlichen Sprint hin.
    Zum Glück gibt es bei den beiden kein Konkurrenzdenken; sie stehen da wie ein Herz und eine Seele im Stalleingang und kucken raus. Goldig!

    Und auch sonst wie immer ein schön anzusehendes Treiben. 🙂

  5. Gabriele sagt:

    @Hilke: ist das Mattis? Ich dachte da liegt Emil tief entspannt und schlafend.

  6. Hilke sagt:

    Gabriele:
    ehrlich gesagt, weiß ich das nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.