Denn Tiere sind keine Maschinen

Ein beschissenes Video

von Admin, am 13.01.2022.

Das heutige Video hat den recht gewöhnungsbedürftigen Schwerpunkt „Scheiße“ und ist dazu auch noch recht dunkel. Diese Sichtverhältnisse sind dadurch zustande gekommen, dass wir heute vormittag eine Lieferung Einstreu bekommen haben und der Fahrer des LKWs nicht auf unsere Warnung gehört hat. Wir haben nämlich vorausschauend dazu geraten, lieber alles an der Straße abzuladen, das hat den Mann aber nicht interessiert und er ist direkt steckengeblieben. So mussten wir ihn über 4 Stunden lang mit zwei Traktoren wieder auf sicheres Terrain ziehen. Das war der erste Grund für eine Scheiße-Diagnose, ist aber halt die ganz normale Arbeit auf einem Lebenshof, die man selten planen kann und die oft ganz anders kommt, als man beim Aufstehen am Morgen denkt.

Das Video fängt dann mit echt realer Scheiße an. Die Fuhren aus den Ställen landen nämlich alle auf einem Misthaufen, der regelmäßig zusammengeschoben werden muss, heute unter der fachkundigen Aufsicht von Karlsson. In der nächsten Einstellung zeigen wir euch dann, woher der Ausdruck „Die Kacke ist am dampfen“ kommt. Es soll ja niemand behaupten, dass man bei uns nichts lernt.

Zur Entspannung gibt es dann eine Runde Klauenpflege bei Dina. Zumindest für die Leserschaft, für uns ist dieser Vorgang trotz aller Routine auch immer wieder herausfordernd. Danach werden die Ställe ausgemistet, was zweimal täglich in drei KUHlen Wohnzimmern stattfindet und die Hauptbeschäftigung in der Stallsaison darstellt. Unnötig zu erwähnen, was das für eine Knochenarbeit ist.

Zum Glück wird diese Maloche aber immer dadurch egalisiert, dass überall MUHtivationsunterstützungen herumstehen, im heutigen Video stellt sich da Anton Plüsch zur Verfügung und schnackt kurz mit Karin. Jan düst dagegen hochkonzentriert mit dem Hoftrac durch den Stall, denn nicht nur Sir Archie persönlich guckt ihm dabei kritisch auf die Finger, auch Chaya hat ein waches Auge auf ihren Schatzi. Das ist natürlich doppelt aufregend, wenn die zwei höchsten Instanzen in der Firma den Arbeitsablauf des Angestellten kritisch überprüfen. Allerdings hat Jan im Anschluß eine Pfote nach oben und einen besonders guten Eintrag in sein Pek-Führungszeugnis bekommen. Chayas Meinung zählt da nicht, denn sie findet sowieso alles super, was ihr bester Menschenfreund macht.

Steffen bezahlt derweil Anna im Voraus und kann deshalb darauf hoffen, morgen optimal frisiert in den Alltag zu starten. Dann muss noch die bereits erwähnte Lieferung in das Lager geschafft werden, damit sie nicht nass wird. Damit sind die Butenländer sogar jetzt noch beschäftigt, während alle Tiere und auch hoffentlich alle Fans schon in der warmen Stube hocken. Jan ist übrigens ziemlich brummelig aufgrund der völlig unnötigen 4-Stunden-Panne, weil dadurch seine komplette Mittagspause ins Wasser gefallen ist. Als Ausgleich hat er sich eine ganze Tafel vegane Schokolade (hochverdient) genehmigt und auch schon die Sodbrennen-Tropfen auf seinem Nachttisch in Griffweite gelegt.


Kategorie: Allgemein

6 Antworten zu “Ein beschissenes Video”

  1. Wo aus wu sagt:

    Sehen wir es mal positiv: Wichtig ist, was hinten rauskommt!

  2. Monika sagt:

    hahaha…ja schön auch mal was von den intimen Geheimnissen der Zweibeiner zu erhaschen

  3. Martina sagt:

    Ja,so ist das nun einmal
    „Shit happens“.
    Der Größe nach zu urteilen muss der Fladen wohl vom Riesenbaby ♥️ sein.
    Ganz tolle Bilder von Anna & Steffen beim gemeinsamen
    Apfelsnack !!!

  4. Gabriele sagt:

    Oh ja, neben den vielen netten Momenten mit allen Lieblingen gibt es natürlich auch diese Arbeiten. Als ehemalige Katzenhalterin habe ich ähnliches auch jahrelang gemacht. Wie lieb Archie in Jan`s Arm liegt, einfach kuschelig sieht es aus.

  5. Hilke sagt:

    Hoffentlich hat sich Jan und ihr alle gut erholt und das Sodbrennenzeug war nicht nötig!
    Einen reibungslosen heutigen Hof-Alltag euch allen.

  6. Silke sagt:

    Oooh, jetzt habe ich Sir Archie auf Jans Schoß entdeckt. Wie niedlich ist das denn???? Ich bin hin und weg und auch ein wenig neidisch 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.