Denn Tiere sind keine Maschinen

Tor Nummer 5

von Admin, am 05.12.2021.


Das 5. Törchen öffnet die Butenländer Geschäftsführung gemeinsam. Dabei bitten wir den Blick von Sir Archie zu entschuldigen. Er hat sich etwas erschrocken, da der PekUV-Bolide gerade erst abgebremst wurde und Omic Brakelmann deshalb noch keine Gelegenheit hatte, die Ohren wieder ordnungsgemäß zu richten, die bei so einer bis zu 1,5 km/h schnellen Hochgeschwindigkeitsraserei selbstverständlich immer wild im Fahrtwind flattern.

Der 10jährige Omic wurde völlig verwahrlost auf den Straßen Rumäniens gefunden und wir haben ihn über den Verein „Dog Souls“ in unsere Familie aufgenommen. Den Spitznamen „Brakelmann“ hat er bekommen, weil er sich die Gesichtsausdrücke mit einer gleichnamigen Kultfigur aus einer Fernsehserie teilt.

Sir Archie ist 8 Jahre alt und stammt aus einem bayrischen Tierheim, in das er gleich zweimal zurückgegeben wurde. Einmal verständlicherweise wegen einer schweren Krankheit, einmal völlig rücksichtslos weil sich menschlicher Nachwuchs angekündigt hatte. Zum Glück ist er direkt von Tag 1 an auf Butenland angekommen und wird hier jetzt seinen hoffentlich extrem langen Lebensabend verbringen.

An dieser Stelle möchten wir uns außerdem bei der Patentante Antonia bedanken, die Sir Archie die schicke Decke auf dem Foto als Ankunftsgeschenk zugeschickt hat.


Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “Tor Nummer 5”

  1. Hilke sagt:

    Omic: „Ich Hippie und du sitzt auf meiner Harley!“
    Archie: „Oh Herr Hippie,ich sitze sehr gut drauf, denn Antonia hat sie extra getunt mit dem Pekinesenpolster.“
    Omic: Hm, na gut, dein Polster und meine Harley
    passen gut zusammen.“
    Dann kann das Törchenöffnen ja beginnen 🙂

  2. Antonia sagt:

    Das ist auf jeden Fall ein Zeichen für ein gutes Arbeitsklima bei der Geschäftsführung, dass sie gemeinsam das 5. Türchen öffnen:-)

    Ich hoffe die Decke ist so warm wie sie aussieht. 🙂

  3. Conny sagt:

    Na, das sieht mir ganz danach aus, als wenn die zwei sich für den 2.Advent besonders hübsch gemacht haben, so frisch geföhnt, wie sie aussehen. Da hat doch bestimmt Anna ihre Klaue mit im Spiel bzw. Fell gehabt. Die Ponyfrisur von Omic ist der Knaller, auch wenn Sir Archie sich gerade entsetzt fragt, wie er diesen Beatle zum stellvertretenden Geschäftsführer erbellen konnte. Soooo süß die zwei;)))

  4. Gabriele sagt:

    Es sieht fast so aus, als wollte Sir Archie den kleinen Omic mit seinem Blick hypnotisieren, um ja das Adventssöckchen ganz für sich alleine zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.