Denn Tiere sind keine Maschinen

Leben wie Sir Archie auf Butenland

von Admin, am 06.12.2021.

Das heutige Tagesvideo ist ein Premium-Tutorial für erfolgreichen Führungsstil bei Topmanagern, denn wir begleiten Sir Archie durch seinen Arbeitstag.

Direkt die erste Szene fasst den neuen Wind in der Geschäftsleitung perfekt zusammen, denn unser Chef kommt aus dem Hühnerstall, wo er sich mit seinen härtesten Kritikern (und ihren nicht minder harten Schnäbeln) zusammengesetzt und die Differenzen besprochen hat. Etwas Greifbares ist leider nicht herausgekommen und die Parteien belauern sich weiter argwöhnisch und mit Sicherheitsabstand. Aber allein der Mut zu diesem richtigen Schritt sagt ja schon alles.

Euphorisch wollte er gleich bei den Gänsen weitermachen, überlegte sich das aber aufgrund der deutlichen Begrüßung direkt anders. Allerdings ist hervorzuheben, wie professionell er im Spurt die Richtung wechselt, so dass niemanden die kurzfristige Planänderung auffällt. Souveränität hat ein neues Zuhause!

Danach schaut er bei Anna vorbei, die ihm sofort eine neue Frisur lecken wollte. Aber auch hier lässt Archie den Sir nicht raushängen, holt sich wie alle anderen Butenländer einen Termin und zieht solange auch mit wirren Kopfhaar weiter.

Nun ist „Präsenz auf dem Hofplatz und im Stall zeigen“ angesagt, das Ganze in verschiedenen Geschwindigkeitsstufen, damit man vor so vielen Untertanen wie möglich flanieren kann. Dabei ist es unserem Vorgesetzten wichtig, dass er sich nirgendwo aufdrängt, aber überall durch Körpersprache zu verstehen gibt, dass man ihn bei Problemen anmuhen darf. So etwas lernt man eigentlich nur in einem Studium, Sir Archie hat es mit der Muttermilch aufgesogen. Was für ein Naturtalent!

Zum Feierabend wird dann wieder Jans Fernsehsessel besetzt. Das ist wichtig, damit der Mensch nicht auf die abenteuerliche Idee kommt, dass er tatsächlich ein Erstzugriffrecht auf die Sitzgelegenheit besitzen würde und deshalb zurecht Kritik beim letzten Versuch angemeldet hat. Gleichzeitig wird auch dem Nikolaus klargemacht, wer auf Butenland die Fellhosen anhat. Da wurden quasi zwei Hierarchiefragen mit einem Aussitzen geklärt. Uns Normalsterblichen bleibt aufgrund so viel natürlich ausgelebter Kompetenz nur noch eine spontane Ehrfurchtsgänsehaut.


Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “Leben wie Sir Archie auf Butenland”

  1. Martina sagt:

    Oh,was für ein Goldstück der neue Hofleiter Sir Archie♥️ doch ist
    und es scheint mir,dass die plüschige Fellnase Butenland schon fest in der Pfote hat.
    @Jens: Der Text ist wieder einmal super gelungen und soooo lustig !

  2. Gabriele sagt:

    Der süsse Archie macht seinen Job sehr souverän. In seiner neuen, spannenden Welt bewegt er sich schon sehr selbstbewusst. Ich finde, dass bei seinem schönen Puschelfell eigentlich ein Friseurbesuch nicht nötig tut.

  3. Antonia sagt:

    Das ist ja toll, dass der neue Chef sich so schnell an die Giganten gewöhnt hat. Offenbar liegt es doch in der Natur von Pekinesen, vor größeren Lebewesen keine Angst zu haben, weil die selbst gefühlte Größe diese dann doch überragt;-)

  4. Varken sagt:

    Ich bin auch schwer beeindruckt.

    Geboren, um zu regieren! Mit strenger Pfote und sanfter Schnauze.

    So steht also Butenlands Zukunft weiterhin unter einem guten Stern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.