Denn Tiere sind keine Maschinen

Kunterbunt

von Admin, am 11.12.2021.

Unser Video startet dynamisch mit einer Joggingrunde, zu der unser sportbegeisterter Chef Sir Archie auch immer öfter seine zwei Vize-Geschäftsführer Omic Brakelmann und Pippilotta überreden kann. Auch uns bellt er darauf immer wieder an, aber wir tun dann immer total raffiniert so, als würden wir kein Hündisch verstehen.

Danach wird es gemütlicher, denn Hanni (im nächsten Monat stolze 19 Jahre alt) schreitet erst zu ihrem Adventsleckerchen, hält sich da aber gar nicht lange auf, weil auch ihre Extraportion wartet, mit der wir sie täglich mehrmals zufüttern. Was in der Stallsaison gar nicht so einfach ist. Das muss man schon in etwas versteckten Hofecken machen, damit nicht Anna, Fine oder andere verfress … essensorientierte Rinderkolleginnen aufmerksam werden. Da würde Hanni als sehr bescheidene Kuh nämlich nicht kämpfen, sondern alles den Freundinnen überlassen.

Eberhard zeigt kurz Präsenz, obwohl es gar nichts zu gärtnern gibt. Aber man muss sich ja auch außerhalb der Arbeitssaison täglich die Klauen vertreten. Pferdinand hat das Prinzip der Adventsüberraschungen nicht ganz verstanden, aber wieso sollte er sich damit auch beschäftigen, wenn das leckere Heu direkt vor seiner Nase liegt? Auf Winfried wartet dagegen eine bestimmt willkommene Schnabulierungseinheit direkt nach Ende der Mittagsruhe. Was haben die Menschen bloß mit dem Aufwachen durch den Geruch von Morgenkaffee, obwohl sie sich alternativ auch Adventssäckchen aufs Kissen legen könnten? Muss man wohl nicht verstehen.

Die kleine Ehekrise bei Rosa Mariechen und Frederik ist mittlerweile Geschichte und die beiden konzentrieren sich wieder auf ihre gemeinsamen Hobbys wie zum Beispiel Rüsselbaggerarbeiten auf der Schweineweide. Die Enten freuen sich so sehr über ihre Adventsleckerchen, dass sie vor dem Verspeisen eine ganz zauberhafte Tanzchoreografie zum Besten geben. Memo an uns selbst: Einen Vorrat an kleinen Servierschlitten anlegen, denn allzu viele Presslufthammerattacken durch hungrige Enten wird das Ding wohl nicht mehr aushalten.

Die Nachmittagsrunde durch die Ställe hat Omic Brakelmann übernommen, da Sir Archie den Jahresabschluß im Home-Office schreibt. Pavarotti studiert eigentlich eine neue Körperhaltung ein, mit der er besser das hohe C herauskrähen kann, aber für ein Adventssäckchen ist natürlich immer Zeit. Tilda hat dagegen das Problem, dass sie auf der einen Seite Karlsson nicht aus den Augen lassen will, andererseits das Säckchen aber extrem ungünstig aufgehängt wurde. Seufz, immer dieses nicht mitdenkende Personal … Damit hat Palau keine Probleme, denn seine Leckerchen werden direkt zu seinem Palast am Hoftor geliefert.

Fine, Karlsson und (die ohne Störungen auf dem Hof wie immer lammfromme) Chaya wissen dagegen nicht, ob sie die Süßigkeiten abhängen oder nicht doch lieber für die Kamera posen sollen. So viel Schönheit kann auch manchmal anstrengend sein, wenn man die Fanlegionen zufriedenstellen will. Das Riesenbaby Mattis und Rosa Mariechen bringen euch dann mit ihren Vorbereitungen zur Nachtruhe noch bis zur Videoausgangstür.


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Kunterbunt”

  1. Marita sagt:

    Was für ein herrlicher Adventsfilm. Er wärmt das Herz, bei so viel Besinnlichkeit und Gelassenheit. Danke – das ist das schönste Adventstörchen und das auch ganz ohne Kalorienzufuhr. Einen schönen dritten Advent allen zwei- und vierbeinigen, sowie gefiederten Butenländern.

  2. Antonia sagt:

    Ein schöner Überblick über das Advents-Geschehen auf Butenland:-)

    Greta liegt ja ganz in der Nähe von Martin; ich hab‘ schon ein paar Mal gedacht, dass die beiden doch ein schönes Paar wären. Aber Martin ist wahrscheinlich zu schüchtern;-)

  3. Hilke sagt:

    Hach, ich liebe Kunterbunte videos, wie wunderbar. Pavarotti soeht auch süß aus, so ein hübscher. Und daß Frederosa wie in Harminie sind, ist klasse, so Krisen klären ja nur und SAU ist wieder ein herz und eine Seele, schön.
    Der Text ist zum gackern schön, danke und euch allen einen frohen 3. Advent

  4. Gabriele sagt:

    Wie fleissig der Weihnachtsmann doch war, überall hat er für die zwei- und vierbeinigen Hof Butenländer Leckerlies hinterlassen. Schöner kann man die Vorweihnachtszeit nicht feiern.

  5. Ira sagt:

    Mein Herz geht auf!
    Butenland ist ein Traum ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.