Denn Tiere sind keine Maschinen

Home sweet Home

von Admin, am 13.11.2021.

Als Tagesbild zeigen wir euch heute mal den pompösen Palast, den wir für Palau errichtet haben. Auch unser Eisbär ist schwer begeistert von seiner Villa, denn zu unserer Überraschung ist er schon 2 Tage nach dem
Aufbau eingezogen.
 
Eigentlich sind wir davon ausgegangen, dass wir das Bett und ein paar Leckerlis über mehrere Tage immer tiefer in die Luxushütte legen müssen, aber das war Palau viel zu kompliziert und er ist direkt heimisch geworden. Kein Wunder, denn das Haupttor ist direkt nebenan und deshalb ideal zu observieren, während man gleichzeitig auch den Resthof super im Blick halten kann. Quasi der wahrgewordene Traum eines waschechten Herdenschutzhundes.
 
Und auch wir als zu überwachende Herde profitieren enorm, denn unser Sicherheitslevel steht nun selbstverständlich auf „Hastdunichtgesehen“ und macht Fort Knox Konkurrenz. Wobei das natürlich Unsinn ist, denn dort gibt es ja gar keinen Palau, die Amerikaner können von unseren Security-Standards also nur neidisch träumen.

Kategorie: Allgemein

10 Antworten zu “Home sweet Home”

  1. Martina sagt:

    Na das ist ja super,dass Palau so problemlos in seine Luxushütte eingezogen ist.
    Das Schmuckstück sieht ja auch sehr gemütlich aus.
    Ich gratuliere Palau herzlich zum neuen Eigenheim.
    Aber bitte weiterhin ein Auge auf den Linienbus haben,lieber Palau, nicht dass der auf dumme Gedanken kommt.

  2. Marita sagt:

    Was jetzt nur noch fehlt, ist ein Periskop. Würde sich auch auf dem Dach ganz chic machen. Dann bräuchte Palau gar nicht mehr aus der Hütte raus, es sei denn, der Bus muss vertrieben werden….

  3. Hilke sagt:

    Das ist einfach genial, so eine Luxusvariante an Villa, mehr geht nicht!
    Wie schön, daß Palau sie so gut angenommen hat, er weiß eben, was gut ist.

  4. F. sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zu deinem Palast, lieber Palau!
    Im Sommer kannst du ja vielleicht noch einige Blumenkästen anbringen und eine Liegestuhl aufstellen.

    Und vor allem…du brauchst nicht mehr weit zu laufen, um den fiesen Bus, der es immer wieder wagt, an Hof Butenland vorbeizufahren, zu verjagen. 🙂

  5. margitta sagt:

    ja, von Hunden ist bekannt, dass sie sich selbst nach bestimmten Ritualen ihren Schlafplatz aussuchen, hat auch was mit bestimmten Richtungen zu tun. Da scheint ihr ja genau sein Bedürfnis getroffen zu haben.

  6. Antonia sagt:

    Na, da fühlt sich aber jemand sehr wohl in seiner neuen Hütte. 🙂 Man sieht es Palau direkt auf dem Foto schon an.

    Wie immer habt Ihr einen Eurer Schützlinge mit genau dem glücklich gemacht, was er brauchte. Das freut mich für alle Beteiligten.

  7. Gisi sagt:

    Lauter Herzchen für ihn….

  8. Conny sagt:

    Lieber Palau, herzlichen Glückwunsch zu deinem traumhaft schönen und kuscheligen Heim…wie wäre es, wenn du es „Bellevue“ nennen würdest…soooo ein toller Ausblick und alles unter Kontrolle (insbesondere den Linienbus)…einfach paradiesisch.

  9. Gabriele sagt:

    Was für ein liebevolles Plätzchen Ihr für Euren Palau errichtet habt. Mit einer extra dicken Isoliermatte und einem so flauschigen Kuschelbett. Es scheint als wäre Palau schon immer dort heimisch. Er sieht sehr zufrieden und angekommen aus. Viel Freude, lieber Palau, mit Deinem wunderschönen Palast.

  10. Hilke sagt:

    „Graceland“ wäre auch passend 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.