Denn Tiere sind keine Maschinen

Generalstreik auf Butenland

von Admin, am 13.11.2021.

Von unserem Kuhdamm sind wir zähfliessenden Verkehr schon gewohnt, heute kam es allerdings zu einem kompletten Stau. Natürlich haben wir sofort die ABAP (Allgemeine Butenländer Aufsicht Pippilotta) losgeschickt, aber leider konnte selbst diese hochqualifizierte Expertin keinen Grund für die Blockade feststellen. Es handelt sich wohl um einen geschlossenen Protest der Herde, Chaya diktiert vermutlich gerade Omic ihre Forderungen. Wir sind aber tiefenentspannt, es kann sich da nur um Kleinigkeiten wie neue Zeiten für den Strohballenservice, schnellerer Wartungstakt bei den Kuhputzmaschinen oder sofortige Erhöhung der täglichen Apfelquote handeln. Also nichts, was sich nicht problemlos aus der Welt schaffen lässt. Wir finden es sogar schön, wenn so etwas ganz offen angemuht wird, denn nur so können wir uns immer weiter verbessern.


Kategorie: Allgemein

10 Antworten zu “Generalstreik auf Butenland”

  1. wo aus wu sagt:

    Erinnert an Koalitionsverhandlung. Ist da was im Busch`?

  2. ulla39 sagt:

    Wie eigenartig: Alle stehen wie auf Kommando still. Passiert so etwas öfters? Habt Ihr später den Grund für den Stau herausgefunden?

    Ich hatte immerhin viel Zeit, diese Vierbeiner in Ruhe zu betrachten.

  3. Gabriele sagt:

    Diese wunderschönen Prachtrinder in Ruhe anzuschauen ist einfach eine grosse Freude. Dieser Stau macht damit Sinn.

  4. Martina sagt:

    KUHle Bilder.
    Lese hierzu gerade einen Artikel im „MUH-Spiegel“, wo zu lesen ist:
    Rinder auf Hof Butenland sind in den Generalstreik getreten. Gewerkschaft MUHdi schaltet sind ein,um für die Butenland-Rinder
    eine Erhöhung der Apfelquote in Höhe von 40% auszuhandeln.
    Aber ernsthaft habe ich mich wie ulla39 auch gefragt,was der Grund für so einen Stillstand ist ?

  5. Gisi sagt:

    Vielleicht ist ein Jagd-Schuß in der Umgebung abgefeuert worden.

  6. Hilke sagt:

    Martina 😀
    Vielleicht hat der ABAP es nicht gesagt, aber es war ein ganz leises Bellen vom Himmel her zu hören, fast wie ein Flüstern und ich meine, ich hätte eine Wolke am Himmel gesehen die haargenau aussah wie Puschek. Sicher haben die MUH-Schätze ihn gehört und lauschen nun andächtig Puscheks Sonntagspredigt.

  7. F. sagt:

    Vielleicht war Innenarchitektin
    Chaya noch nicht ganz fertig mit der Einrichtung und der Deko der kuhlen Wohn/Schlafzimmer.
    Ist aber nur eine VerMUHtung.

  8. Bärbel und Lasse sagt:

    Eindeutig ist das eine Gedenkminute für den Hofleiter,der von oben zuschaut und sich darüber freut.

  9. Antonia sagt:

    Das ist doch mal ein interessanter Stau:-)

  10. JulMo sagt:

    @Bärbel und Lasse/ Hilke

    Das Gleiche habe ich auch gedacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.