Denn Tiere sind keine Maschinen

Love is in the Air

von Admin, am 26.10.2021.


Das Tolle an Butenland ist unter anderem, dass auf dem Hof nie die interessante Spannung ausklingt und sich neue Geschichten bereits aufdrängen, wenn man nur kurz vor die Tür geht. Heute haben wir zum Beispiel ausgerechnet das 10jährige Riesenbaby Mattis dabei erwischt, wie es fern von Supermutti Dina romantisch mit der 12jährigen Dani über den Kuhdamm geschlendert ist.

Da hat sich unser ÖdiMUH definitiv die richtige Freundin ausgesucht, denn Dani ist in Sachen Aufbau des Selbstbewusstseins eine echte KUHriphäe. Ihre beste Freundin Chaya war nämlich auch eine sehr schüchterne und ängstliche Kuh bei ihrer Ankunft, zur bekannten Ramboline wurde sie erst durch den Trost von Dani, die ihr sehr erfolgreich eingemuht hat, dass ab jetzt alles gut wird.

Mal sehen, wie sich die Sache mit Mattis entwickelt. Es würde uns nicht wundern, wenn Dinas Bester ab nächste Woche Extraheuballen zur Herde trägt, die Herdenhierarchie öffentlich anzweifelt und einen Betriebsrat gründet. Hinter jedem starken Ochsen muss eben nur die richtige starke Kuh stehen.


Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “Love is in the Air”

  1. Gisi sagt:

    Danke für diese besondere Bild-Text Kombination….Dem Überraschungspärchen alles Gute!!!!

  2. Gabriele sagt:

    Wie schön die Beiden zusammen aussehen – es scheint als verstehen sie sich blind und sind schon eine feste Einheit.

  3. kikcav sagt:

    Ich bin ein großer, wenn auch stillschweigender Freund von Butenland. Und Rinderfreund. Warum aber – und jetzt muß ich mal kommentieren – müssen immer wieder uralte Fotos (Dani hat sich längst ihr linkes Horn abgestoßen, der Fleckvieh-Mix Mattis hat inzwischen 500 Kilo und eine halbe gedrehte Hornlänge zugelegt) für moderne Telenovelas herhalten?

  4. Marita sagt:

    Hallo @kikcav, ob es ein „uraltes“ Bild ist, oder nicht, darauf kommt es doch gar nicht an. Es geht um die Geschichten und die Art und Weise, wie sie uns erzählt werden. Es ist doch ein liebvoller Service der zweibeinigen Butenländer, mit uns in Kontakt zu treten und uns die wundervollen Tiere nahe zu bringen. Ich liebe diese Geschichten und Filme und bin dankbar dafür. In der heutigen Zeit von Fakes in Politik, Film, Fernsehen, Nachrichten, von den sozialen Medien ganz zu schweigen, störst du dich an einem „uralten“ Bild? Ich sehe nur gutgemeinte Erzählungen und keine Telenovas. Aber das ist wohl, wie so vieles – Einstellungssache!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.