Denn Tiere sind keine Maschinen

Neues aus dem Butenland

von Admin, am 20.09.2021.

Unser Rückblick beginnt mit Pavarotti und wie schon beim letzten Mal ist die Spannung schier unerträglich, ob er uns Fans mit einer Arie beglückt. Leider ziert er sich erneut, diese Cockstars sind halt alle sehr introvertiert, da sind spontane Einlagen wirklich sehr abhängig von der Tageslaune. Munterer geht es beim Butenländer Flirtgott Anton zu, der gerade erfolgreich bei Lillja landet.

Dann wird es dramatisch, denn Karlsson und Ole tragen ein Duell aus. So etwas ist unvermeidlich, da beide mit Carlotta die gleiche Frau lieben. Bei Rindern haben sich die Musketen zum Glück nicht durchgesetzt, so steht niemand Rücken an Rücken und nach 10 Schritten gibt es eine Schießerei, das Ganze wird nonverbal nach alter MUHd-Spencer-Tradition ausgetragen.

Omic ist noch immer fleißig den Synchronlauf mit Puschek am trainieren, was aber dadurch erschwert wird, dass unser Hofleiter für so einen Kinderkram keine Zeit hat und deshalb kaum mitmacht. Aber vor herausfordenden Schwierigkeitsstufen hat der kleine Rumäne noch nie kapituliert und gibt weiter den Schatten des Grafen.

Mit dem nächsten Bild beantworten wir die Frage, warum unsere Stockenten keine Namen haben. Das liegt einfach am menschlichen Erinnerungsvermögen, das solchen Massen echt nicht gewachsen ist. Zumal die meisten Stockenten auch noch beim selben Designer einkaufen und so fast identische Federkleider favorisieren.

Reine Routine ist im Gartencenter bei Eberhard und Winfried angesagt, während Frederik sich eine kleine Auszeit von der Diva gönnt und am Wasser entspannt. In der nächsten Szene verrät der alte Charmeur Eberhard sein Geheimnis, wieso er so gut bei Sauen ankommt: Tägliche, intensive Körperpflege an Bäumen, bei denen er natürlich auch voll sein Gärtnerauge ausspielen kann und so nur das beste botanische Schubbermaterial benutzt. Frederik beendet danach seine persönliche Quiek-Time und fragt im Badetempel nach, ob er seiner Lieblingsdiva Rosa Mariechen etwas an den Pool bingen kann.

Dann müssen wir verblüfft verkünden, dass Omic endlich seine Ausbildung zur Warzenente abgeschlossen hat. Ungeweihte können in der Szene nicht mal ahnen, dass ein Pekinese vorkommt, sieht das menschliche Auge doch nur drei Warzenenten über den Kuhdamm schlendern.

Tom und Puschek führen ein Männergespräch über Hundeporsche und Tuningsmöglichkeiten, während es bei Rosa Mariechen und Frederik Abendbrot gibt. Carlotta hat das Duell zwischen Ole und Karlsson verpennt, was doch sehr auf die Motivation ihrer zwei Ritter geht. Frauen …

Puscheks Eheberatung bei Hope und Nicoletta war dagegen sehr erfolgreich, denn der liebestolle Ganter nimmt sich neuerdings mehr Zeit für seine bessere Hälfte. Jakob jagt die üblichen unsichtbaren Dinge, die nur Katzenaugen sehen können, und dann beendet ein nicht näher zu identifizierender Gärtnerhintern das Video.


Kategorie: Allgemein

6 Antworten zu “Neues aus dem Butenland”

  1. Antonia sagt:

    Wie schön, das Butenländer Treiben, – jeder auf seine Art. 🙂
    Stimmt, das mit den Namen für die Enten ist schier unmöglich;-)

  2. Martina sagt:

    Klasse Text & super Bilder.
    Am besten gefällt mir Ebis Schubbern,das wirklich total
    lustig aussieht.
    Kein Wunder,dass der Herzbube
    so gut bei den Schweinemädels
    ankommt !

  3. Marita sagt:

    Ein toller Film. Es kann keinen großen Unterschied zum Paradies geben. Hof Butenland ist eins. Auf Erden.

  4. margitta sagt:

    hallo Martina, habe ich was verpasst?ich kenne nur ein „Scheinemädel“

  5. Gabriele sagt:

    So schöne Bilder und alle sind so zufrieden und entspannt. Kein Wunder, sie leben im Paradies Hof Butenland!

  6. Ira sagt:

    Wunderbares Video, ein Traum das anzusehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.