Denn Tiere sind keine Maschinen

Bühne frei für Ole

von Admin, am 27.09.2021.

Butenland veranstaltet heute mal einen Thementag „Herzensbrecher“ und schickt nach dem Tagesbild von Anton Plüsch mit einem Ole-Video den nächsten Top-Kandidaten für diesen Posten ins Rennen.

Der größte Unterschied zwischen diesen beiden feuchten Kuhträumen ist vor allem, dass Ole an die MUHnogamie glaubt und deshalb mit Carlotta eine feste Freundin hat. Das ist bestimmt die gute Erziehung der Alpakas, unter denen er aufgewachsen ist. Er stammt nämlich aus einem Zirkus, weil Artisten selber Rindfleisch erzeugen und ihn deshalb schlachten wollten. Das hat nicht geklappt, so haben sie ihn nach ihrem Engagement dem Zirkus überlassen. Dort wollte man ihn aber auch nicht allzu lange haben, da in so einer Institution nur Attraktionen ein Lebensrecht besitzen, was ein kleiner Ochse nur schwerlich darstellt. Zum Glück hat sich ein Tierschützer eingeschalter und Ole zu sich genommen.

Allerdings war die Odyssee trotzdem noch nicht beendet, denn vernünftigerweise wollte der Mann Ole nicht ohne Artgenossen aufwachsen lassen, scheiterte aber an der Pacht von zusätzlichen Weideflächen. Also hat er bei uns angefragt und zum Glück eines der raren Zeitfenster erwischt, in dem wir ihm tatsächlich Oles Übernahme zusichern konnten. So lebt der 1 1/2 Jahre alte Schatz nun in unserem Kuhaltersheim, hat sich die Herde erst ein paar Tage lang aus der Ferne angeguckt und ist mittlerweile neugierig überall mittendrin statt nur dabei. Zusammengefasst ist das Ganze also wieder eine anfangs tragische Geschichte mit typischen Happy End ala Butenland.


Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “Bühne frei für Ole”

  1. ellen sagt:

    Ganz entzückende – dieser Ole.

  2. Gabriele sagt:

    Für mich ist jedes Tier eine Attraktion bzw. eine einzigartige Persönlichkeit. Ole ist so ein süsser Schatz und ich kann mich seinem liebeswürdigen Charme gar nicht entziehen. Ich beneide Carlotta, dass sie seine einzige Freundin ist.

  3. Manuela sagt:

    Mir kommen die Tränen vor Freude. Ich habe heute das erste mal eine Kuh lächeln sehn . Wie berührend diese Hingabe

  4. margitta sagt:

    karin sieht so glücklich aus, dass sie wieder einen ochsen beschmusen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.