Denn Tiere sind keine Maschinen

Unterwegs mit Puschek und Omic

von Admin, am 01.08.2021.

Heute geht es mal wieder auf Streife mit Hofleiter Puschek und seinem Hilfssheriff Omic. Bevor es losgeht, lässt sich der Chef aber erstmal ordentlich die Ohren durchpusten und die Vampirzähnchen lüften, als Anmuhpartner der Rinder sollte man ja kein Problem überhören und bei Antworten auch keine Mundgeruchsfähnchen absondern.

Gleich in der ersten Szene gibt es einen interessanten Mix aus Juckreizbekämpfung und Flirtversuchen zwischen Tom und Lillemor zu beobachten. Das ist total praktisch, denn so spart man sich kratztechnisch den Weg zum nächsten Baum und räumt gleichzeitig mit ein bißchen Glück Folge-Rendez-Vous ab. Bei Chaya beweist der Hofleiter seine Nervenstärke und geht fast auf Körperkontakt, unsere Ramboline kann aber so viel Testosteron nicht händeln und geht lieber auf Abstand. Jule dringt dagegen frech in die Intimssphäre ein und bekommt folgerichtig eine Ansage. Die sie übrigens als professionelle Gefahrensucherin wie immer ignorieren und deshalb auch garantiert beim nächsten Treffen einen Fummelversuch starten wird. So ist halt die MUHgend von heute, keinen Respekt mehr vor Autoritätspekinesen.

Anton erkundigt sich bei Martin, wie sein Kumpel die OP von letzter Woche und die Hornkürzung überstanden hat, worauf dieser etwas unwirsch reagiert. Denn merke; nicht nur amerikanische Ureinwohner, auch echte Softie-Ochsen kennen keinen Schmerz. Elsa schläft entweder oder in der neuen KUHgitte war irgendeine neue „Schlank durch Grasinhalationen“-Diät, wir wollen auf jeden Fall nicht lange stören. Carlotta schmust mit Ole, weil Karlsson etwas abgemeldet ist, nachdem Karin ihr in einem Frauengespräch verraten hat, dass man sich beim potentiellen Ehegatten Karlsson mit Tilda auch gleich eine Schwieger-MUH anlacht. Das schreckt doch immer etwas ab, auch wenn das der ÖdiMUH Karlsson gar nicht versteht, denn bei ihm ist Mutti einfach die Beste.

Mattis wird dagegen langsam erwachsen und lässt sich einen verwegenen Drei-Tage-Lehmbart wachsen, trotzdem wird natürlich nicht die neueste Folge Pek-TV mit Omic verpasst. Puschek ist derweil bei Supermuddi Dina angekommen, die aber auch keine Beschwerden hat, so dass sich der Graf ganz auf sein Power-Hüpfing konzentrieren kann. Auf dem Kuhdamm gibt Chaya dann die offizielle Feierabendsirene und so geht es für das Aufseher-Duo gewohnt rasant im Hundeporsche und mit eingelegten 3.-Menschen-Gang Richtung Körbchen.


Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “Unterwegs mit Puschek und Omic”

  1. Marita sagt:

    Bei Euren Rundgangvideos entsteht bei mir immer so ein gutes und vertrautes Gefühl, angekommen zu sein. Genau wie die Tiere. Eigentlich sind es ja auch Wohlfühl- und Entspannungsvideos. Vielen Dank immer wieder dafür.

  2. Gabriele sagt:

    Wie schön, dass der kleine Ole so liebevoll aufgenommen wurde und endlich den wichtigen Kontakt zu seinen Artgenossen hat.

  3. Hilke sagt:

    Daß Chaya vor Puschek weggeht, hätte ich nicht gedacht 🙂
    Insgesamt ein Zeugnis von Freundschaft und Fürsorglichkeit, bei Puschek eher von Hüpfigkeit, hihi.

  4. Ira sagt:

    Sehr schönes Video.
    Alles so vertraut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.