Denn Tiere sind keine Maschinen

Tierarztbesuch bei unserem Hofältesten

von Admin, am 17.08.2021.


Loriot hatte heute wieder Besuch vom Tierarzt. Dabei wurde festgestellt, dass er an der sogenannten Mondblindheit leidet, das ist eine Entzündung des Augeninneren, die in Schüben auftritt. Das hat man in der Antike dem Mondzyklus zugeschoben, daher der Name dieser Krankheit. Heute weiß man zumindest, dass dieser Himmelskörper keinen Einfluss darauf hat. Circa 10 % der Pferde weltweit leiden darunter. Die Symptome sind geschwollene Lider, gerötete Bindehäute, Augenausfluss, Lichtscheue und Schmerzen am Auge. Bei genauerem Hinsehen erkennt man eine verkleinerte Pupille sowie eine Trübung oder Farbveränderung des Auges. Häufig werden die Abstände zwischen den Entzündungsschüben mit der Zeit kürzer und führen früher oder später sogar zur Erblindung des Auges. Leider ist der genaue Auslöser nicht bekannt, Experten sind sich allerdings einig, dass es sich vor allem um eine Erkrankung des Immunsystems handelt. Als Auslöser werden die genetische Veranlagung, aber auch Bakterien, die sogenannten ‚Leptospiren’ vermutet. Da kann man unserem 32jährigen Hofältesten nur die Daumen drücken, dass der Verlauf bei ihm milder ausfällt.

Zusätzlich wurde bei ihm auch eine Nasennebenhöhlenentzündung diagnostiziert, gegen die er jetzt Antibiotika und schleimlösende Mittel bekommt. Die Ursache war ein gespaltener Backenzahn, der von unserem Doktor am Freitag gezogen wird. Der arme Lolle hat also einen ganz schön vollen Terminkalender.


Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “Tierarztbesuch bei unserem Hofältesten”

  1. wo aus wu sagt:

    Dann drücke ich mal alle meine „regulären“ Daumen und definiere auch noch meine Zehen zu Daumen, damit das gutgeht. Wieviele Zähne hat er denn noch?

  2. Martina sagt:

    Das sind heute aber nicht so schöne Nachrichten aus Butenland.
    Ich wünsche Loriot gute Besserung und hoffe auf einen gaaaaaaaaanz milden Verlauf.
    Bin sehr beeindruckt,was Lolle♥️ für eine imposante Erscheinung
    ist !

  3. Ira sagt:

    Ich drücke die Daumen für den Süßen und wünsche gute Besserung!

  4. ingeborch sagt:

    Es gibt schönerer Termin, aber was soll man machen.. Gute Besserung – und die Daumen sind fest gedrückt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.