Denn Tiere sind keine Maschinen

Kunterbunt

von Admin, am 28.07.2021.

Heute halten wir euch mal wieder kompakt darüber auf dem Laufenden, was auf dem Hof passiert ist. Das Video beginnt mit einem Sonnenbad von Rosa Mariechen direkt in der Suhle, während Frederik gerade von der Arbeit in seiner selbst errichteten Butenländer Ausgrabungsstätte nach Hause kommt. Er flucht dabei vor sich hin, weil er eigentlich auf dem Rückweg noch Trüffel und die aktuelle Fernsehzeitschrift besorgen sollte, das aber vergessen hat und deshalb nochmal los muss.

Nicoletta und Hope haben dagegen romantische Plätze beim heutigen Sonnenuntergang ergattert, aber unser liebestoller Ganter zieht mal wieder dermaßen seine Körperpflege in die Länge, dass seine Ehefrau vor lauter Sorge über eine Verspätung schon ganz hibbelig auf- und abwatschelt. Winfried hat die Dusche für Minischweine erfunden und sich gleich eine eigene nur aus einem Menschen und einer Gießkanne gebastelt, genial. Puschek ist an einer ganz heißen Spur dran und hat die Ermittlungen zusammen mit Hilfskommissarin Jette aufgenommen. Omic macht dagegen noch immer mit seiner Umschulung zur Warzenente ernst und hat sich deshalb mal wieder inkognito an Daisy und Horst drangehängt.

Weder bei der gefiederten Belegschaft noch bei Ole gibt es etwas Neues, die einen leben ihren Freibad-, der andere seinen Streicheltraum aus. Auch unsere Pferdetruppe bestehend aus Loriot, Runi, Cello und Pferdinand ist wie immer rasant bis gemächlich, ganz nach eignen Geschmack, unterwegs. Frederik sucht noch immer die Trüffel und die Fernsehzeitschrift, macht aber einen Abstecher zu einem gesunden-Zwischensnack. Carlotta grübelt über neue Yoga-Übungen nach, während Pavarotti konzentriert neue Choreografien einstudiert. Denn natürlich kann man als Rockröhre sein Publikum nicht nur mit Superhits, sondern auch mit den dazugehörigen Bewegungsabläufen verzaubern.

La Colorida nimmt sich derweil Ole zur Brust, denn wegen den ganzen Schmuserunden mit Menschen darf natürlich nicht das äußere gepflegte Erscheinungsbild leiden. Tom bandelt dagegen mit Lillemor an, die nicht uninteressiert wirkt. Währenddessen geht das hündische Dreigestirn in den wohlverdienten Feierabend, den Palau, der vierte Herr in diesem Bund, schon eingeläutet hat, weil man das Hoftor natürlich auch ganz privat im Auge behalten kann. Eberhard konnte sich ebenfalls von der Arbeit in den Außenanlagen losreißen und so endet das Video auch schon wieder mit ein paar nächtlichen Impressionen von der Umgebung.


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Kunterbunt”

  1. Ira sagt:

    Wunderschönes Butenland, super Video, ich liebe euch!

  2. Gabriele sagt:

    Eine friedvolle Idylle pur, diese Bilder machen glücklich.

  3. Varken sagt:

    Danke.

  4. Wo aus wu sagt:

    Hatte gerade das Video hier genossen, kurz danach das Kontrastprogramm: Ein Beitrag auf WDR aktuell. Minutenlang mit Knüppeln voll auf Kopf und Wirbelsäule, das waren dann die letzten Augenblicke im Leben der Kuh, die einfach nicht mehr konnte. Mal wieder „Einzelfälle“, kaum Kontrollen, und hinterher sind mal wieder alle schockiert. Was gibt es unter unseren Artgenossen doch für ausgemachte Scheisskerle … gut’s Nächtle …

  5. Hilke sagt:

    Kunterbuntes Butenland könnte ich den ganzen Tag gucken, einfach schön.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.