Denn Tiere sind keine Maschinen

Eine neue Baustelle auf Butenland

von Admin, am 02.07.2021.

Heute haben wir uns mal die Übergänge der Weiden vorgenommen. Die sind erstens durch die Wassergräben sehr eng und zweitens auch immer total vermatscht, was für die Rinder durch die entstehende Rutschgefahr nicht ganz ungefährlich ist. Also haben wir Betonplatten verlegt, in den nächsten Tagen kommen noch Drainagen dazu, damit das Ganze auch auf lange Sicht trocken und sicher bleibt.

Natürlich ahnten wir schon, dass Chaya die Bauaufsicht an sich reißt, deshalb durfte sie nur die Anlieferung begutachten. Danach wurde die Herdenchefin auf einer anderen Weide ausgesperrt, von wo sie zwar die Übersicht behalten und alles kommentieren durfte, aber nicht selber Klaue anlegen konnte. Sie selber hält sich für ein MUHltitalent, aber ganz unter uns sind ihre handwerklichen Fähigkeiten doch mit sehr starken Tunnelblick auf Abriss beschränkt und deshalb für jede Konstruktion nicht zu gebrauchen. Selbstverständlich hatten wir aber trotzdem Publikum bei der Arbeit, denn die Restherde liess sich diese Showeinlage nicht entgehen, konnte aber von Hofleiter Puschek souverän unter Kontrolle gehalten werden.


Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Eine neue Baustelle auf Butenland”

  1. wo aus wu sagt:

    Chaya’s Kommentar direkt zu Anfang beim Anblick der schweren Platten:

    0:00 – 0:16 „Das ist Gravitation … das MUSS Gravitation sein!!“

    Freuen Sie sich auf die nächste Folge von „Dr.Chaya’s Physik für Anfänger“ mit dem Thema „Der Siemens-Lufthaken und seine ungeahnten Möglichkeiten“

  2. Martina sagt:

    Oh,was sind das bitte für schöne Bilder ! Prima, dass Lily sich inzwischen auch auf die Weide traut und nicht alleine im Stall bleibt.
    Sieht so aus,als hätte die vierbeinige Bauaufsicht♥️ die Lage voll im Griff.
    Da kann Jan sich aber freuen, dass er so zuverlässige KUHllegen hat !

  3. Gabriele R. sagt:

    Das muss ja für Eure Rinder wie ein Krimi sein, Aufregung pur. Sicher werde sie sich alle über den neuen trockenen Weg ohne Ausrutschgefahr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.