Denn Tiere sind keine Maschinen

Hope in Love Folge 3.714

von Admin, am 01.06.2021.

Es gibt Neuigkeiten von unserem liebestollen Ganter Hope. Unaufmerksame Zuschauer könnten meinen, dass es im aktuellen Video nichts Neues zu begutachten gibt und sich alles nur um die üblichen Flirtaktionen von Nicolettas untreuer Hälfte dreht. Wer allerdings bis zum Schluß durchhält, der darf erstaunt feststellen, dass Hope Nägel mit Köpfen macht und anfängt, ein Nest zu bauen. Diesmal scheint es ihm also ernst zu sein, es würde uns gar nicht wundern, wenn in den nächsten Tagen auch noch ein Bausparvertrag ausgezahlt wird, um das neue Zuhause mit allem Pickgackpo auszustatten. Da kann Steffen dann natürlich auch gar nichts anders als begeistert dort einzuziehen. Nun hängt also praktisch alles an Nicoletta und ihrem vielleicht doch nicht unendlichen Geduldsfaden. Wir halten euch auf dem Laufenden.


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Hope in Love Folge 3.714”

  1. Ute P. sagt:

    Bewundernswert, wie gelassen Steffen Hopes Leibesvisitationen annimmt. Das zeigt ein großes Vertrauen. Von beiden, denn Hope vertraut wahrscheinlich auch darauf, dass nach Beendigung der Filmarbeiten doch noch ein Leckerli zu finden sein wird. Schließlich kann sein Angebot, ein Nest für Steffen und sich zu bauen, ja nicht einfach ignoriert werden. Man kann auch schön sehen, dass Hope Übung hat im Nestbau, hat er doch schon Nicoletta und auch Karin mit heimeligen Kuschelstätten überrascht.

  2. Gabriele R. sagt:

    Ja, Ute, dass habe ich auch gedacht. Steffens Geduld ist wirklich bewunderswert. Hope sieht so wunderschön, gesund und prächtig aus. Ich habe noch nie eine so strahlende Gans gesehen.

  3. Hilke sagt:

    Erst dachte ich, Steffens Gesicht wird bebrütet, später: „Vielleicht hat irgendein Hockeyspieler ja für Steffen noch so Körperschutzdinger übrig 🙂
    Der Ganter gibt seinem Namen alle Ehre! Und wie bedächtig er die Bodenfunde sortiert, wow.

  4. Ira sagt:

    Wow, wahnsinn wirklich cool…..

  5. margitta sagt:

    diese sogenannten „Aufreitversuche“ um Überlegenheit zu demonstrieren, kennt man auch von anderen Tieren, zum Glück ist es diesmal „nur“ ein Ganter, sonst würde es wohl nicht so glimpflich ablaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.