Denn Tiere sind keine Maschinen

Stine präsentiert euch MUHpedia

von Admin, am 21.04.2021.


In Studien wurde bewiesen, dass Rinder sehr schnell Ursache-Wirkung-Zusammenhänge begreifen. Schon nach einer relativ kurzen Lernphase können diese Tiere Hebel für Tränken bedienen oder Knöpfe drücken, um an Futter zu kommen. Auch die diversen Kuhputzmaschinen auf Hof Butenland sind sehr beliebt und werden mittlerweile nicht nur im Halbschlaf bedient, sondern gezielt an bestimmten Körperteilen eingesetzt.

Dabei lernen Rinder voneinander und besitzen ein Intelligenzniveau, das mit dem eines Hundes zu vergleichen ist. Weil diese Wesen sehr stark miteinander kommunizieren, können sie auf das Herdenwissen zurückgreifen. So muss zum Beispiel nur eine Kuh an einem Elektrozaun einen Schlag bekommen, um in der ganzen Gruppe einen Lerneffekt entstehen zu lassen und diese zukünftig von diesem Hindernis fernzuhalten.

Donald Bloom, ein Professor für Veterinärmedizin an der Universität Cambridge, beschreibt das Verhalten von Rindern, die ein Problem gelöst haben, folgendermaßen: „Die Gehirnströme zeigten ihre Begeisterung, ihr Puls ging rauf und einige machten sogar Luftsprünge. Wir nannten es ihren Eureka-Effekt.“


Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Stine präsentiert euch MUHpedia”

  1. Avatar Hilke sagt:

    Eine Frage an admin:
    wie geht es eigentlich euren Bienen, haben sie den Winter gut überstanden?

    Liebe Stine,
    ungeachtet deiner Gehirnströme 🙂 alles Liebe

  2. Avatar Gabriele R. sagt:

    Liebe Stine, Du Schöne, Schüchterne, sende Dir einen dicken Kuss auf Deine feuchte Nase.

  3. Avatar Wo aus Wu sagt:

    Das Foto ist wieder einmal hochgradig schnutig!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.