Denn Tiere sind keine Maschinen

Mit Dani durch die Feiertage

von Admin, am 03.04.2021.


Die letzten Monate waren wegen der Pandemie eine einzige Belastung für die Nerven. Deshalb ist es enorm wichtig, dass man lange Wochenenden wie Ostern optimal nutzt. Also haben wir heute mit Dani eine echte Entspannungsexpertin für das Tagesbild verpflichtet, damit alle Leser in völlig neue Relaxdimensionen vorstoßen können. Dazu ist der Fernkurs auch noch kinderleicht, denn ihr benötigt nur eine Wiese, auf der ihr alle Klauen von euch strecken könnt. Darüberhinaus müsst ihr euch lediglich auf das permanente und möglichst laute Muhen konzentrieren, damit andere Menschen ganz natürlich den Sicherheitsabstand zu eurer Position einhalten. Beachtet ihr diese zwei Punkte, dann spricht nichts dagegen, bis Ostermontag dort liegenzubleiben und dann am Dienstag wieder mit vollen Akkus in die Arbeitswoche zu starten.


Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “Mit Dani durch die Feiertage”

  1. Avatar Bettina sagt:

    Kein Wunder, dass die nichtmenschlichen Butenländer diese Tage besonders genießen. Feiert man doch zu Ostern den Sieg des Lebens über den Tod.

  2. Avatar Varken sagt:

    Super cooler Tipp. Danke! Ich hab’s sofort umgesetzt. Ok, meine Familie hält mich jetzt für bekloppt. Aber mir geht’s super!

  3. Avatar Gabriele R. sagt:

    Bei Dani denke ich sofort an Chaya und bei Chaya sofort an Dani. Das Schicksal dieser beiden Kuhdamen ist miteinander verbunden und wie schön, dass beide heute so glücklich auf Hof Butenland leben dürfen. Wie schön es ist, sieht man hier auf diesem Foto ganz deutlich.

  4. Avatar Ira sagt:

    Chillen tut ja auch der Seele gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.