Denn Tiere sind keine Maschinen

Turmbau zu Butenland

von Admin, am 24.03.2021.


Gute Freunde dürfen die persönliche Decke von Pippilotta jederzeit benutzen. Der auf dem Tagesbild demonstrierte Pragmatismus von Puscheks rechter Pfote führt sogar regelmäßig zu einer tollen Win-Win-Situation, weil Winfried einfach weiter seine Mittagpause genießen kann, ohne aufstehen zu müssen, während Pippilotta mit ihren 15 Jahren doch in einem Alter ist, in dem sie warme Zusatzeinlagen gerade im doch recht zugigen Außenbett zu schätzen weiß. Zumal der Sohn von Eberhard auch noch mit der genau richtigen Matratzenhärte geboren wurde. Da will man von ihm gar nicht mehr aufstehen und dreht sich gerne nochmal neu um.


Kategorie: Allgemein

8 Antworten zu “Turmbau zu Butenland”

  1. Hilke sagt:

    Das Bild ist einfach klasse 😀

  2. F. sagt:

    …und platzsparend ist es auch, wenn man die Tiere einfach stapelt. 😀

  3. Gabriele R. sagt:

    Beinah die Bremer Stadtmusikanten, es fehlen noch eine Kuh und ein Hahn, dann wären es die Butenländer Musikanten.

  4. Varken sagt:

    Großartig!

  5. Ira sagt:

    Wirklich klasse!!!!!

  6. Antonia sagt:

    Genau, – an die Bremer Stadtmusikanten musste ich auch denken. Fragt doch mal Pavarotti, ob er sich das nächste Mal dazu gesellen möchte;-)

    Ein tolles, warmes, weiches Kissen hast Du Dir da ausgesucht, liebe Pippilotta. 🙂

  7. Silke sagt:

    Gnihihihi 🙂

  8. JulMo sagt:

    Ist ja ein klasse Bild.

    Warm und gemütlich:).

    Und Winfried bekommt durch die Pfötchen gleichzeitig eine Buti-Druck-Massage verpasst. Wahrscheinlich sitzt Pippilotta gerade auf einem Triggerpunkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.