Denn Tiere sind keine Maschinen

Eine Kuschelrunde mit Paulina

von Admin, am 17.03.2021.

Die 7jährige Paulina lebt nun auch schon seit über 15 Monaten auf Butenland. In ihrem ehemaligen Milchbetrieb wurden ihr 4 Kinder geraubt, die letzte Zwillingsgeburt löste zu allem Unglück eine langwierige Gebärmutterentzündung aus, die zu starken Vernarbungen geführt hat. Aus diesem Grund scheiterten alle weiteren künstlichen Besamungsversuche bei ihr und Paulina sollte Anfang Dezember 2019 geschlachtet werden. Dieses Todesurteil wurde aber durch die erfolgreiche Vermittlung nach Butenland im letzten Moment abgewendet.

Hier auf dem Hof hat sich Paulina blitzschnell zurechtgefunden. Als erfahrene Kuh nahm sie alle Begrüßungen bei ihrer Ankunft mehr als souverän entgegen und lag schon am gleichen Abend mitten in der Herde auf ihrem Stammplatz. Und auch in ihrer ersten Weidesaison im letztem Jahr lief sie direkt problemlos mit und machte den Eindruck, als hätte sie schon immer bei uns gelebt.

Und wie man im heutigen Video unschwer erkennen kann, ist sie auf keinen Fall menschenscheu, sondern nimmt jede Kraulrunde dankbar an und signalisiert so, dass sie den Zweibeinern trotz schlechten Erfahrungen in ihrem Leben vor Butenland eine zweite Chance geben will. Die werden wir ergreifen, denn wir freuen uns sehr, Paulina in unserer Familie zu haben und ihr dadurch zeigen zu können, wie selbstverständlich so ein harmonisches Zusammenleben eigentlich ist.


Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Eine Kuschelrunde mit Paulina”

  1. Martina sagt:

    Ich finde es sehr schön,dass Paulina den Menschen noch einmal eine zweite Chance gibt, obwohl sich das vermutlich hauptsächlich auf die menschlichen Butenlaender
    bezieht.
    Ein bisschen neidisch bin ich aber schon auf Karin,dass sie so viele Kuscheltermine mit meinen geliebten Rindern♥️ hat !

  2. Antonia sagt:

    Ja, das ist toll und auch wirklich beneidenswert, dass so viele kuschelige Rinder auf Butenland wohnen.♥

  3. Gabriele R. sagt:

    Die Vorgeschichte von Paulina ist mal wieder, wie bei den meisten Milchkühen, sehr traurig und dramatisch. Zum Glück hat sich ihr Schicksal durch Hof Butenland dauerhaft zum Guten entwickelt. Es ist so rührend zu sehen, wie liebevoll Paulina mehrmals an die Nase von Karin stupst. Danke, an alle Hof Butenländer, dass Ihr auch dieses einmalige Leben gerettet habt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.