Denn Tiere sind keine Maschinen

Eine Abendmassage für Tom

von Admin, am 14.03.2021.


Wie ihr unschwer am Mundbereich erkennen könnt, ist Tom gerade fertig mit dem Abendbrot. Da kommt so eine Massage natürlich besonders gut und das Sandöchschen muss sich danach richtig beeilen, da seine Hilfe zum Einschlafen eigentlich gar nicht mehr benötigt wird. Na ja, andererseits hat es aber auch sowieso ziemlichen Stress durch die Milliarden internationalen Kunden, da ist so eine Hilfe durch kraulende Menschen natürlich hochwillkommen und der maximal entspannte Tom wird dann heute einfach nicht mehr per Traum-Express angefahren.


Kategorie: Allgemein

8 Antworten zu “Eine Abendmassage für Tom”

  1. Helga sagt:

    ein wunderbares Video. Und mal wieder die Frage …. wer geniesst mehr Mensch oder Tier?? Tom wir aber ordentlich groß !

  2. Ira sagt:

    Oh Karin, ein wunderschönes Video.
    Tom genießt das in vollen Zügen, so schön das anzusehen. ❤️

  3. Gabriele R. sagt:

    Diese Bilder berühren ganz tief. Würden bloss alle Menschen, jedem Tier soviel Liebe geben.

  4. Antonia sagt:

    Zum Kuscheln geboren:-)
    Schön, dass er seiner Bestimmung auf Butenland nachkommen kann.

  5. Gudi sagt:

    Herzerwärmend! Die vertrauensvolle Ruhe, die dieses Video ausstrahlt, könnte mir beim abendlichen Anschauen auch das Sandöchschen ersparen. Welch niedlicher Gedanke.

  6. Ira sagt:

    Ich habe übrigens gestern gelesen, dass von Irland aus wieder 2000 Jungbullen aufs Schiff gegangen sind und in ca 10 Tagen in Libyen ankommen und dort bestialisch umgebracht werden!

  7. ellen sagt:

    Das würde man allen Rindern wünschen…………….

  8. Conny sagt:

    @ Ira …ja, es ist unfassbar, dieses Grauen, das ungehindert immer und immer wieder geschehen kann. Der sogenannte, ach so moderne Mensch, sich selber als Homo Sapiens Sapiens bezeichnend, was soviel wie “besonders weiser, kluger Mensch“ bedeuten soll, ist da offensichtlich noch Lichtjahre davon entfernt, denn Weisheit ist ohne Mitgefühl und ohne Liebe nicht möglich…….aber vereinzelte Exemplare dieser Gattung gibt es glücklicherweise schon, wie wir sehen können ….danke dafür ihr lieben Menschen von Hof Butenland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.