Denn Tiere sind keine Maschinen

Saugute Tipps für die Ausgangssperre

von Admin, am 15.02.2021.

In der Wesermarsch liegt die Inzidenz mittlerweile bei 250, deshalb gilt hier ab sofort für 7 Tage von 21 bis 5 Uhr eine Ausgangssperre. https://www.nord24.de/wesermarsch/Corona-Ausgangssperre-in-der-Wesermarsch-55575.html Wir zitieren aus der Pressemitteilung: „In der Zeit von 21:00 Uhr bis jeweils 05:00 Uhr des Folgetages ist der Aufenthalt außerhalb der eigenen Wohnung grundsätzlich untersagt. Ausnahmen von dieser Ausgangsbeschränkung gelten nur bei Vorliegen gewichtiger Gründe. Gewichtige Gründe sind insbesondere: die Ausübung einer beruflichen Tätigkeit, die zwingend in diesem Zeitraum erfolgen muss, die Ausübung einer Tätigkeit zur Gefahrenabwehr, die dringend erforderliche Inanspruchnahme medizinischer oder veterinärmedizinischer Versorgungsleistungen, die Unterstützung Hilfsbedürftiger, Handlungen zur dringenden Versorgung vonTieren, die Begleitung sterbender Personen. Im Falle einer Kontrolle sind die o.g. Gründe glaubhaft zu machen.“ Am besten macht man es also wie Eberhard und Winfried und geht einfach zeitig zu Bett.


Kategorie: Allgemein

8 Antworten zu “Saugute Tipps für die Ausgangssperre”

  1. Avatar Wo aus Wu sagt:

    Bleibt bloß alle gesund und virenfrei! Ich drücke alle Daumen, habe leider nur 2 …

  2. Avatar Ira sagt:

    Die Beiden sind so süß, so friedlich tut gut das zu sehen.

    Ja, passt auf euch auf und bleibt gesund!

  3. Avatar Kerstin sagt:

    Eberhard und Winfried sind eigentlich in allem, was sie tun, absolut vorbildlich, und darüber hinaus exorbitant liebenswert. Träumt süß von sauren Gurken 🙂

  4. Avatar Conny sagt:

    Von wegen gewichtige Gründe – wie die Ausübung einer Tätigkeit zur Gefahrenabwehr – so weit kommt das noch, dass Eberhard sein saugemütliches Heubett zu solcher Unzeit verlässt…Ausbildung als Türsteher hin oder her, er muss schließlich seinen Sohnepig Winfried beschützen. Gibt es überhaupt irgendwelche Wesen, die aus welchen Gründen auch immer ihr Zuhause zwischen 21 und 5 Uhr verlassen??? Unvorstellbar.

  5. Avatar Doro sagt:

    Am besten, man macht es wie Eberhard und Winnie, und lässt sich trotzdem nicht verarschen.

  6. Avatar Gudi sagt:

    Saugemütlich !

  7. Avatar Ute P. sagt:

    Eberhard und Winfried, die Glücksschweinchen. Ob sie sich manchmal, wenn sie sich in ihr warmes Bett eingegraben haben, an die schlimmen Zeiten erinnern, an den gekachelten Raum mit ganz wenig Stroh? Dann werden sie sich vorm Einschlafen zugrunzen, wie gut sie es doch jetzt haben in Butenland, und sich vornehmen, so bald wie möglich morgens nach der Ausgangssperre wieder im Gemüse- und Kräutergarten zu arbeiten, damit auch ihre Menschen genug Vitamine bekommen, um gesund zu bleiben in dieser schwierigen Zeit.

  8. Avatar Gabriele R. sagt:

    Wie süss und kuschelig die beiden jetzt ihr Leben geniessen können. So gemütlich im Stroh zu liegen, darauf mussten sie viel zu lange verzichten. Ich freue mich sehr für die lieben Grunzschnuten, dass es ihnen bei Euch so gut geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.