Denn Tiere sind keine Maschinen

Butenland wird olympisch

von Admin, am 05.02.2021.

Dieses Video wird in die Geschichte eingehen, das steht jetzt schon fest, denn gleich am Anfang stellt Eberhard einen neuen Weltrekord im Puschek-Weitwurf auf. Darauf hat sich unser Abteilungsleiter im Gartencenter stundenlang vorbereitet, indem er sich penibel auf ideale Stoßhöhe im Strohhaufen eingegraben hat, Puschek hat sich genauso konsequent aufgelockert und an seiner optimalen Fluglinie gearbeitet, deshalb ist das eigentlich keine Überraschung. Trotzdem ist es natürlich großartig, wenn dann alles so super gleich beim ersten Versuch klappt und sogar Rekorde purzeln.

Beachtet bitte auch, wie bescheiden alle Beteiligten mit dieser triumphalen Leistung umgehen. Eberhard nimmt nur seinen Sohn Winfried etwas fester in den Arm und schläft ansonsten einfach weiter, Puschek wartet zwar auf das Siegertreppchen mit Sektdusche, sieht aber schnell ein, dass das wohl nicht kommt und zieht sich deshalb auch vorbildlich ohne weiteres Theater zurück. Bestimmt wird das damit belohnt, dass dann morgen noch nachträglich mit einem Gläschen Leitungswasser angestoßen wird, sobald Eberhard die Nachtruhe beendet hat. Unserer Bewunderung tut das alles sowieso keinen Abbruch und wir werden uns diesen perfekten Wurf wohl heute noch einige Mal in Zeitlupe angucken.


Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Butenland wird olympisch”

  1. Avatar Conny sagt:

    Könnte es auch sein, dass Puschek es sich grad saugemütlich machen wollte im vorgewärmten Strohbett, um der vorgegrunzten Gute-Nacht-Geschichte von Papa Eberhard heimlich zu lauschen. Der hat das natürlich mitgekriegt und wollte auf keinen Fall, dass bei dieser schweinischen Geschichte fremdgelauscht wird…das muss unter Schweinen bleiben… und so lernt ein Hofleiter das fliegen.

  2. Avatar Marita sagt:

    Zwischen Vater und Sohn passt eben keine Blatt – und somit auch kein Puschek. Etwas verlegen erschien der mir dann aber doch….

  3. Avatar Gabriele R. sagt:

    Kleiner Puschek, was für ein Schreck für Dich. Hoffentlich passiert es Dir nicht nochmal. Ein kleiner Trost ist, dass Du zum Glück weich gefallen bist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.