Denn Tiere sind keine Maschinen

Fietes 9. MUHday

von Admin, am 10.01.2021.

Das heutige Geburtagslied wird vom Jubilar selber vorgetragen, denn unser Schnurrochse Fiete feiert seinen 9. MUHday. Inzwischen ist der junge Mann auch schon 8 1/2 Jahre ein Butenländer, nur das erste halbe Jahr auf dieser Erde musste er in einem Stall verbringen, in dem er keinen Auslauf hatte, und wo er sich das winzige Verlies auch noch mit einer immer schräg stehenden und in den Raum hineinragenden Tür teilen musste. Der Sender VOX hat über den Fall eine Sendung produziert, die ihr euch hier https://www.vox.de/cms/tierschutzexperte-frank-weber-1244773.html anschauen könnt. Als Fiete im Sommer 2012 endlich zu uns kommen durfte, war er an diese Schrecken so sehr gewöhnt, dass er auch hier zunächst die dunkelste Stallecke suchte und sich dort fast unsichtbar machte. Mit täglichen gemeinsamen Spaziergängen auf die Weide mussten wir ihm erst zeigen, dass man vor Wind, Sonne, Artgenossen, Wiesen und einfach der großen Freiheit keine Angst haben muss und das sogar ganz großartige Lebensinhalte sind.

Die ersten Gäste auf der heutige Feier sind sein Kumpel Mattis, mit dem er quasi aufgewachsen ist, und die professionelle Partycrasherin Anna. Das Geschenkpaket schickte die Patentante Bettina aus Schwelm, einige andere Paten haben auch Taschengeld überwiesen. Der legendären Fete steht also nichts mehr im Weg, auch wir gratulieren natürlich ganz herzlich und freuen uns schon auf die morgige Schmuserunde.


Kategorie: Allgemein

7 Antworten zu “Fietes 9. MUHday”

  1. Gabriele R. sagt:

    Lieber, süsser Fiete, wie schön, dass ich heute mal die erste Gratulantin sein darf. Von Herzen sende ich Dir meinen herzlichen Glückwünsch. Danke, dass Du für uns alle Dein allerschönstes Geburtstagsschnurren geschnurrt hast. Es gibt bestimmt nicht viele Menschen, die in diesen Hochgenuss kommen. Bleib gesund und geniesse Dein Leben.

  2. Ira sagt:

    Herzlichen Glückwunsch und alles Liebe und Gute zum Geburtstag, verbunden mit Gesundheit und weiterhin ganz viele Schmuseeinheiten mit Karin, lieber Fiete.
    Du bist ein ganz wunderbarer großer Schatz.

  3. Antonia sagt:

    Fiete, Du lieber Schmuser, zu Deinem Geburtstag wünsche ich Dir alles Gute. Dein selbst geschnurrtes Geburtstagsständchen finde ich einfach super!

  4. Wo aus Wu sagt:

    Vom Meisterbarden, mal wieder wie gewohnt, perfekt vorgetragene Schnurrweisen, diesmal zum eigenen Geburtstag. Happy Birthday! Übrigens: Der Wechsel zwischen tiefem Einatmen, gefolgt von dem Schnurren = gebremstes Ausatmen gegen wohldosierten Widerstand, und der anschließenden gedämpften Druckentspannung belüftet die Lunge bis in den hintersten Winkel und beugt Infektionen vor. Schnurren ist gesund!! M.a.W.: Esst Äpfel und schnurrt!!

    Fiete’s Schnurrtext stammt aus der Eröffnungsarie der Oper „Die große Kraulerin“ von Taurus Fietenberger:

    – Du Kraulerin!
    – Du große Kraulerin!
    – Ach Du große große Kraulerin!!!
    – Oh größte aller Kraulerinnen!
    – Oh Du allergrößte Kraulerin unter den Kraulerinnnen!
    – Du meine größte Kraulerin unter all meinen Kraulerinnen!
    – Du allergrößte unter allen ohnehin schon großen Kraulerinnen!
    – Kraulerin!!!!
    – Oh Du meine allergrößte Kraulerin!
    – Du Kraulerin!
    – Du Kraulerin meiner Träume!!“

    Ende 1. Akt und Stimmbandpflege.

    Darf ich den Film demnächst, wenn es denn wieder mal möglich ist, in meiner Lungensportgruppe zeigen?

  5. Marita sagt:

    Herzlichen Glückwunsch an Fiete, dem süßen Schnurochsen. Möge er noch viele glückliche Jahre auf Hof Butenland verbringen. Ausserdem noch vielen Dank an den filmischen Rückblick, den ich noch gar nicht kannte. Was für eine wunderbare Rettung für so ein tolles Tier wie Fiete.

  6. Gisi sagt:

    Die musikwissenschaftlich-medizinischen Ausführungen aus Wuppertal runden Fietes Geburtstag wunderbar ab!!!!!

  7. Ute P. aus Hd sagt:

    Lieber Fiete, der riesige Kreis deiner Freunde und Bewunderer ist überaus glücklich, jetzt dank der genialen Übersetzung von Wo aus Wu endlich die Muhvertüre der großen Oper noch intensiver genießen zu können.
    Ich bin mir sicher, dass, sobald die Pandemie bezwungen ist und die Kuhltur wieder auflebt, es jede Menge Einladungen großer Opernbühnen geben wird für die Interpreten Taurus F. und Karin M., und ich bin schon gespannt auf die Plakate.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.