Denn Tiere sind keine Maschinen

Chefvisite

von Admin, am 15.01.2021.

Eigentlich ist die Beziehung zwischen Puschek und der Rinderherde ein echtes „Match in Heaven“. Denn unsere KUHle Familie schwört auf die täglichen Folgen Pek-TV und es wimmelt dort von glühenden Fans des Hauptdarstellers, während es für unseren Hofleiter in dieser Umgebung immer interessante Gerüchte zu wittern gibt und so die regelmäßigen Stallrunden für alle Beteiligten wie im Flug vergehen. Das einzige Problem ist die Kontaktfreudigkeit, die die meisten der wiederkäuenden Follower des Grafen an den Tag legen, denn Puschek versteht sich eigentlich als Kunstwerk, das nur mit Abstand angehimmelt werden darf. Zum Glück beherrscht unser Chef aber bemerkenswerte Akrobatikfähigkeiten, die es ihm erlauben, quasi aus dem Stand eine komplette Körperdrehung zu absolvieren. Und sollte mal ein unverbesserlicher Stalker wie Karlsson gar nicht seine Grenzen erkennen und sogar das warnende Knurren ignorieren, dann kann unser Wutpekinese noch immer zur letzten Waffe greifen und mit einem imposanten Empörungsschnauben auch den mutigsten Ochsen-Teenie zum Hüpfen bringen. Es ist und bleibt also das anfangs erwähnte „Match in Heaven“.


Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Chefvisite”

  1. Avatar Bettina sagt:

    Ich gebe es zu, nur wegen diesem charismatischen Hofleiter schaue ich hier immer noch regelmäßig vorbei.
    Grüße an alle.

  2. Avatar Gabriele R. sagt:

    Wenn jemand so intensiv mit den vielen Gerüchen beschäftigt ist, kann er schon mal den Blick für das Wesentliche aus den kleinen Augen verlieren. Hunde sind eben auch nur Nasentiere. Wie lieb und vorsichtig sich Tom dem kleinen Grafen nähert, so eine liebe, feinfühlige Person!!!

  3. Avatar margitta sagt:

    Puscheck auf Spurensuche, leider keine Pferdeäpfel, die man verspeisen kann.Die Großen beeindrucken ihn doch sehr, kann ich verstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.