Denn Tiere sind keine Maschinen

Auf dem Morgenspaziergang

von Admin, am 15.01.2021.


Beim morgendlichen Spaziergang ist die Welt eines Hofleiters noch in Ordnung, da macht auch Puschek keine Ausnahme. Der alltägliche Streß eines Geschäftsführers lässt noch auf sich warten, da man ganz privat unterwegs ist. Der Hundeporsche liegt wie ein Brett auf dem Kuhdamm und man kann die Lefzen im Fahrtwind flattern lassen, der durch den gewaltigen 1-MS (Menschenstärke)-Antrieb entsteht. Das Herzblatt Pippilotta kuschelt sich im Beifahrersitz ganz eng an und man kann selber ein bißchen träumen, da der gute Kumpel Palau alles im Auge hat und die Strecke schnurgerade ist. Da schaltet man dann auch mal gerne den Menschen durch ein Bellen von Geh- auf Laufgeschwindigkeit und kitzelt so alles aus seinem Geschoss heraus. Getreu nach dem Motto „CarPEK diem“, denn der Berufsalltag kommt gerade an der absoluten Hierarchiespitze schnell zurück und ist nur zu schaffen, wenn man solche Momente bis zur Neige ausnutzt und dort auftankt.

Der 8jährige Palau stammt aus einem Tierheim in Sardinien, davor lebte er wahrscheinlich als Zwingerhund, denn er traut sich noch immer nicht ins Haus und ist deshalb in die Stalldiele gezogen, wo wir ihm ein wetterfestes und warmes Bett aufgestellt haben. Puschek ist 14 Jahre alt und lebte vor Butenland bei einem Obdachlosen, bis der ihn schweren Herzens in einem Tierheim abgeben musste, da er ihn nicht mehr versorgen konnte. Trotz mehrerer Versuche haben wir es nicht geschafft, Kontakt zu dem Mann herzustellen, was wir sehr traurig finden. Denn gerne hätten wir ihm gezeigt, wie gut es sein bester Freund getroffen hat und dass er sich keine Sorgen um ihn machen muss. Die 15jährige Pippilotta musste 11 Jahre in einem Massenzwinger auf Mallorca leben, bis wir sie 2016 im Internet entdeckt haben und nach Butenland holen konnten. Ihre Pinkeleinlagen, mit denen sie im Zwinger um ihr Essen kämpfen musste, lassen immer mehr nach und kommen aktuell nur noch sehr selten vor.


Kategorie: Allgemein

9 Antworten zu “Auf dem Morgenspaziergang”

  1. Avatar Martina sagt:

    *Kreischalarm*
    Ist das ein schönes Foto.
    Besonders süß finde ich,wie sich Pippilotta ganz eng an ihren Puschek ankuschelt. Das sieht ja soooooooooo niedlich aus ♥️♥️♥️.
    Palau ist aber auch ein ganz Hübscher.
    Schön zu sehen,dass es den Dreien so gut geht.

  2. Avatar Ticky sagt:

    Was Martina sagt

  3. Avatar JulMo sagt:

    Jetzt bin ich doch erleichtert Puschek und Pippilotta so innig vereint zu sehen. Ich dachte schon, es bahnt sich ein Skandal an. ;).
    Und wie schön, dass der Hofleiter den betriebsinnternen Unterricht selbst in die Pfote nimmt und Palau in die Geschäftsgeheimnisse einführt.

  4. Avatar Gisi sagt:

    Mein Hundeherz schlägt hohe Wellen!

  5. Avatar Ingrid Wortmann sagt:

    Toll! Was macht dene Meentje so und wie geht es Maret Einhorn? LG

  6. Avatar Anja sagt:

    Und heute wieder:
    Karin und Jens in Höchstform! Ein super-gelungenes Foto zu einem extrem gelungenen Text – Chapeau für diese tolle Zusammenarbeit, die fast an die perfekte Zusammenarbeit des Hundetrios heranreicht!

  7. Avatar Gabriele R. sagt:

    Tausende ganz dicke Knutscher mit verzücktem Blick für diese drei Süssschnuten.

    (@Jens: Und wieder ein genialer Kommentar zu diesem entzückendem Foto!!!)

  8. Avatar Elke sagt:

    Ein großer Schnurzel und zwei kleine Schnurzelchen – was für ein wunderschönes und herzerwärmendes Bild!

  9. Avatar Ira sagt:

    Das ist sooooo süß…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.