Denn Tiere sind keine Maschinen

Neues aus Entenhausen

von Admin, am 21.12.2020.


Die Wintersaison ist definitiv angebrochen, deshalb wurde auch schon unlängst auf Butenland eine Zweigstelle von Entenhausen eröffnet. Scharen von Stockenten haben nämlich hier wie jedes Jahr ihr Quartier aufgeschlagen, geniessen knallhart das eiskalte Freibad in den Kanälen und lassen sich von uns mit drei Mahlzeiten täglich durchfüttern.

 
Da auf dem Hof alles seine Richtigkeit haben muss, bitten wir die Leserschaft, die Damen und Herren kurz durchzuzählen und uns das Ergebnis mitzuteilen. Wir verlosen unter den Antworten ein persönliches Meet & Quak mit einer Ente nach eigener Wahl. Allerdings unter Vorbehalt, denn wir können dem geflügelten Traumpartner natürlich nur die Adresse mitteilen, ob die Flugroute in der Sommersaison dann aber tatsächlich für einen kurzen Abstecher geändert wird, liegt nicht mehr in unseren Händen. Wir wären schon froh, wenn keins unserer Hühner Freundschaften schließt, so den Nils Holgersson in sich entdeckt und dann beim Abflug in ein paar Monaten per huckepack mitfliegt.

Kategorie: Allgemein

11 Antworten zu “Neues aus Entenhausen”

  1. Avatar Wo aus Wu sagt:

    „Meet & Quak“ … ich kann nicht mehr !!!
    Oh Leute, wie traurig wäre das alles z.Zt. ohne euch!
    Den bei 0:37 in der Mitte, den kenne ich! Komme nur nicht mehr auf den Namen! Bernd? Er soll bei Gelegenheit mal 51°16’14.93″N 7°04’08.33″O ansteuern, aber vorher eine QuakMS schicken, damit ich auch rechtzeitig da bin.

  2. Avatar Elke sagt:

    Was für ein gefräßiges Gewusel 🙂 🙂

  3. Avatar Petra B. sagt:

    Also mir kommt es ja schon so vor, als ob manche Düsseldorfer Enten und Enteriche dabei sind, die ich aus dem Hofgarten kenne. Wie auch immer, lasst es Euch auf Hof Butenland gut gehen! Und das gilt für alle Enten dort!!!

  4. Avatar Wo aus Wu sagt:

    Ach noch was: Sollte „Bernd the Erpel“ dann wirklich auf besagtem Teich zur Landung ansetzen wollen, er kann dann ja ruhig mal Pipilotta, Puschek, Pavarotti und/oder Tomte Tummetott mitbringen. Cello ist wohl etwas zu schwer, oder? Eigentlich schade, denn in der Nähe gibt es jede Menge Kumpel von ihm, einige mit Fressbremse, einige mit Bart! Und wieder andere haben schöne lange Ohren und machen „IA“!

  5. Avatar Julmoh sagt:

    Da sind mir ja sehr bekannte Gesichter dabei ;).
    Wenn sie wieder auf dem Rückweg sind, einfach mal bei mir vorbeifliegen, aber vorher kurz anquaken, damit ich zu Hause bin.
    Habe in der Nähe einen See zum Landen.

  6. Avatar Petra sagt:

    Ich habe das mit dem Zählen versucht.
    Bei dem Gewusel hat man mit dem Zählen Probleme.
    Am Besten fragen, ob jeder seine Lieblingsente/ bzw. – Erpel um sich hat oder hört und sieht.

  7. Avatar Petra sagt:

    Eine Frage: Ist anstatt des persönliches Meet & Quak auch ein persönliches Meet & Muh mit dem Lieblingsrind möglich?
    Wenn ja, dann wäre ich an einem persönliches Meet & Muh mit Elsa sehr interessiert.

  8. Avatar Wo aus Wu sagt:

    @Petra: Ein „persönliches Meet & Muh“ dürfte aktuell nur außerhalb von Hof Butenland möglich sein, indem Elsa zu Dir nach Hause kommt. Das würde aber bedeuten, dass wegen des Gewichtes alle Enten und Erpel incl. derjenigen, die noch nicht auf Butenland gelandet sind, Elsa gemeinsam an die Flossen nehmen und in die Lüfte erheben und bei Dir vorbeikommen. Unmöglich ist das nicht, denn geeignete Quak&Ride-Teiche für Zwischenstops mit geräumigen Lande- und Startschneisen dürfte es überall geben. Das gleiche gilt für Cello, mit dem ich gerne mal wieder gemeinsam eine Prise Cortikoid sniffen würde.
    Ich denke, wir müssen mal abwarten, was dieses biologische Überlebensprogramm mit dem Namen „Corona“ noch so alles für uns bereithält. Das orientiert sich streng an Naturgesetzen, und die sind sehr undemokratisch und unverhandelbar. Aber ich bin da ganz zuversichtlich. Nächstes Jahr ist auch noch eines.
    In diesem Sinne … habt schöne Feiertage und bleibt alle gesund und bewahrt Euren Humor!

  9. Avatar Gabriele R. sagt:

    Wie immer so lieb Euch, dass sich auch die wildlebenden Tiere auf Hof Butenland etwas schönes holen können. Ihr seid Engel der Tiere, wie viele nette Wesen würd es ohne Euch nicht (gar nicht mehr) geben. DANKE!

  10. Avatar Petra sagt:

    @Wo aus Wu: Die Enten können doch voraus fliegen und Elsa und Cello den Weg weisen. Sind ja genug Enten da, dass die eine Hälfte Elsa zu mir und die andere Hälfte zu Dir bringen können.
    Ich würde es gefiedertes und lebendiges Navi nennen.
    Unterwegs finden sich bestimmt Weiher/ Teiche in der Nähe von als Weide geeignete Grünflächen zur Rast.

  11. Avatar ingeborch sagt:

    21…22… 23… 1 im Sinn… Moment… 24… nein, halt, die war doppelt, die müssen wir wieder abziehen… also… wo war ich… ach, ich fang einfach noch mal an… 1… 2… 3… also so ungefähr 30!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.