Denn Tiere sind keine Maschinen

ULO (Unbekanntes Liegeobjekt)-Alarm auf Butenland

von Admin, am 25.11.2020.


Die Menschen haben Karlsson heute ganz merkwürdige Dinge beim Weidenrundgang mitgebracht. Man kann daran saugen, solange man will, trotzdem kommt nichts raus. Irgendwann ist dann Mama Tilda aufgetaucht und hat dem Sohnemann gezeigt, was man mit den seltsamen Teilen anstellt. Aber selbst im Mund trafen die „Äpfel“ (so hat zumindest Mama das Zeug genannt) so gar nicht Karlssons Geschmack, also hat er sie gleich wieder ausgespuckt. Wirklich keine Konkurrenz für die leckere Milch aus Muttis Euter.

 
Bei diesen Bildern müssen wir immer sofort daran denken, was Bauern über die Mutter-Kind-Trennung für unverschämte Lügen in die Welt setzen, unter anderem ganz aktuell auch hier: https://www.facebook.com/ndrdas/photos/a.176960185738120/3167766989990743/?type=3&theater Für Tilda würde eine Welt zusammenbrechen, wenn wir ihr Karlsson heute für immer wegnehmen würden. Es hat also überhaupt nichts mit Güte zu tun, den Kühen die Kinder erst nach Monaten zu rauben. Ganz im Gegenteil ist das definitiv noch grausamer als direkt nach der Geburt, weil man so eine Familie zerstört, die sich lieben gelernt hat. Die beste Möglichkeit ist aber selbstverständlich, gar keine Kinder von ihren Müttern zu trennen. Anständige Menschen müssen darüber noch nicht mal nachdenken.

Kategorie: Allgemein

6 Antworten zu “ULO (Unbekanntes Liegeobjekt)-Alarm auf Butenland”

  1. Avatar Bettina sagt:

    Eigentlich findet man keine Worte. Es ist alles gesagt, alles gedacht und dennoch hat man den Eindruck, man dringt nicht vor.

  2. Avatar Antonia sagt:

    Er ist einfach zum Knuddeln, der liebe Karlsson.♥ Bestimmt kommt er auch noch auf den Apfel-Geschmack.

    Ja, das will man sich wirklich nicht vorstellen, was eine Trennung für Tilda und Karlsson bedeuten würde.
    Schlimm genug, dass Menschen so etwas tun, – noch schlimmer, dass sie dabei sich selbst und andere belügen.

  3. Avatar Julmoh sagt:

    Ich kann Antonia nur recht geben. Karlsson ist einfach zum Knuddeln.

    Und das mit der Ernährungslehre wird bestimmt in der RITA noch durchgenommen. Es ist ja auch geschmacklich ein erheblicher Unterschied zwischen Milch und einem säuerlichem Apfel. Aber das wird noch 🙂

  4. Avatar Ira sagt:

    Die Beiden sind so süß!
    Der Umgang mit den sogenannten Nutztieren ist meiner Meinung nach schlimmer geworden.
    Butenland ist ein Traum!!!!!!
    Alle Menschen die dort arbeiten, sind Engel auf Erden. ❤️

  5. Avatar Martina sagt:

    Bei diesen Bildern bekommt man ja Schnappatmung,weil sie so unendlich niedlich sind.
    Ich freue mich so sehr,dass es Tilda und ihrem Karlsson auf Hof Butenland so gut geht.
    Wenn Karlsson ♥️ in der RITA erst gelernt hat,wie gesund diese
    ULO’s (genialer Einfall !!!) sind,
    wird er sie bestimmt auch bald
    mögen.

  6. Avatar Gabriele R. sagt:

    Wie süß und herrlich diese beiden schmatzenden Schnuten und die neugierigen Blicke in die Kamera. Würde so gern wissen, was in diesen niedlichen Köpfen vor sich geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.