Denn Tiere sind keine Maschinen

Suchbild

von Admin, am 30.11.2020.


Wir könnten es der Leserschaft beim heutigen Tagesschnappschuss leicht machen und einfach ein profanes Suchbild verkünden, auf dem ein Pekinese gefunden werden muss. Das wäre aber viel zu leicht, da Puscheks Präsenz sich selbst in der tiefsten Nacht beim dichtesten Nebel nicht unterdrücken lässt. Stattdessen lassen wir euch auf dem Foto lieber das Tier mit dem größeren Ego suchen. Das ist nämlich eine schier unlösbare Aufgabe, wenn man sich dabei zwischen Herdenchefin Chaya und Hofleiter Puschek entscheiden muss. Versucht es einfach trotzdem, an eine offizielle Auflösung dieses Rätsels werden wir uns aber natürlich aus Gründen der Hofharmonie nicht wagen.


Kategorie: Allgemein

8 Antworten zu “Suchbild”

  1. Lena sagt:

    Schöne Kuh, toll fotografiert.

  2. Helga sagt:

    Einfach klasse Chaya , eine Kuh die schon lange geschlachtet werden sollte, so gesund und kräftig zu sehen. Ihre Augen und Blick sagt wie wohl sie sich fühlt.warum dürfen das nicht alle Tiere. Das ist Tierschutz in Höchstform . Ein super Bild und Puschek setzt dem natürlich DIE auf

  3. Gisi sagt:

    Zwei besondere Individualitäten übertreffen sich jeden Tag gegenseitig,bis sie irgendwann ganz zufrieden und einvernehmlich zusammenstehen und in die Kamera schauen ,voller Glück!

  4. Ira sagt:

    Super Foto, wirklich große klasse!

  5. Gabriele R. sagt:

    Beide Persönlichkeiten sind sehr sensibel, was auch Menschen oft hinter einer Maske verstecken. Chaya war aufgrund ihres Verhaltens nicht mehr erwünscht und Puschek hat bestimmt in den Jahren auf der Strasse oft nichts gutes erlebt. Um so schöner, dass sie beide heute auf Hof Butenland so akzeptiert sind und sein dürfen wie sie sind.

  6. Thekla sagt:

    Eine sehr schöne Kuh, da kann ich nur zustimmen. Und sehr selbstbewusst.
    Farblich harmonieren die beiden auch noch. Mal wieder ein gelungener Schnappschuss.

  7. Bettina sagt:

    Bleibt zu wünschen, dass wir Menschen irgendwann Führungspositionen nicht nach größtem Ego, sondern der weitreichendsten Sozialkompetenz besetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.