Denn Tiere sind keine Maschinen

3 Hunde – 3 grundverschiedene Berufsauffassungen

von Admin, am 03.11.2020.

Im heutigen Video ist sehr schön zu erkennen, wie unterschiedlich die Hunde ihre Aufgaben bei den Rindern interpretieren. Los geht es mit Puschek, der zwar nur 4 Kilogramm Körpergewicht, dafür aber 400 Tonnen Selbstbewusstsein vorweisen kann. Da wird Mattis auf der Suche nach der idealen Fotopose einfach ignoriert und der neugierige Karlsson bekommt in einer Mischung aus empörten Schnaufer und Körperbeherrschung an der Grenze zur Akrobatik die deutliche Ansage, dass die Pekinesenprivatsphäre absolut tabu ist.

Pippilotta zeigt Tom dagegen, wer beim Zickzackkurs auf der Geländestrecke die Hosen anhat. Unsere Butenländer Grande Dame würde niemals laut werden, dafür kann sie aber ihre Geschwindigkeit so perfekt anpassen, dass jedes Rind auf dem von ihr gewünschten Abstand gehalten wird. Das Ganze gerne über längere Zeitabschnitte, bis dem Verfolger die Luft ausgeht und er seine Lektion gelernt hat.

Am Ende bekommt Neuling-Azubi Tom dann auch noch eine Ansage von Palau. Im Gegensatz zu unserem Pekinesenhofleiter fusst die allerdings nicht auf natürlichem Selbstbewusstsein gegenüber anderen, lediglich geduldeten Bewohnern des Planeten Puschek, sondern eher auf Unsicherheit, die noch nicht ganz abgebaut wurde. Spannend sind auf jeden Fall alle drei Herangehensweisen.


Kategorie: Allgemein

22 Antworten zu “3 Hunde – 3 grundverschiedene Berufsauffassungen”

  1. Avatar Antonia sagt:

    Oooh, wie schön. 🙂 Dieses Video bietet wieder mal Unterhaltung und Information der Spitzenklasse! Tatsächlich sind die Charaktere der drei Hunde im direkten Vergleich total interessant.
    Puschek ist und bleibt ein Original, wie es originaler nicht mehr geht. Planet Puschek trifft es echt gut!
    Toll, dass Pippilotta als Oma noch so über die Weide düst; alter Schwede, ist sie noch rüstig.
    Palau hat vermutlich noch Angst vor den Rindern, die sich auf ihn zubewegen? Hoffentlich erkennt er bald deren friedliches Gemüt und freundet sich mit ihnen an.
    Und es geht einem das Herz auf, wenn man sieht, wie befreit sich Tom nun austobt. ♥

  2. Avatar Gabriele R. sagt:

    Es ist so schön zu sehen, wie frei,entspannt und voller Freude Tom sich jetzt schon bewegt. Er wundert sich bestimmt, was für kleine Kühe
    (Pippilotta) es gibt. Aber vor Palau hat er doch schon mehr Respekt.

  3. Avatar margitta sagt:

    arme pippilotta du tust mir leid, dass du so vertrieben wirst, aber immerhin hast du es gewagt, dich in die Nähe der Rinder zu bewegen.
    Und Pushek zeigt Palau, wie man sich abgenzen kann. obwohl, er weiss es selbst.er muss zum Glück kein Herdenschutzhund sein.

  4. Avatar margitta sagt:

    Hallo Admin, was meinst du mit grundverschiedene Berufsauffassungen? taucht in meinem Sprachbegriff nie auf , und haben Tiere /Hunde Aufgaben? verstehe dich oft nicht
    Warum so viele Deutungen? wir wissen doch gar niht, was in den Tieren vorgeht.

  5. Avatar Martina sagt:

    Hallo Jens,der Text ist Dir ja wieder super gelungen !
    Pippilotta die Grande Dame von Butenland – einfach herrlich.
    Dazu Puschek mit 4 kg Körpergewicht und 400 t Selbstbewusstsein – einfach genial.
    Hallo Antonia,ja da hast Du völlig Recht,wenn man sieht,wie wohl sich Tom auf Butenland fühlt,dann geht einem wirklich das Herz ♥️ auf !

  6. Avatar Hilke sagt:

    Schön, wie unkompliziert gleich mal alle Positionen geklärt werden untereinander. So läuft das, wenn mensch nicht eingreift, das wollte ich immer schon wissen, wie die Tiere das untereinander handhaben ohne menschliche Vor-Stellungen. DANKE!
    Wie Tom die gute Butenluft schnuppert und zu arin kommt als wolle er sagen: „hier fühl ich mich sicher und geborgen“.

    „Planet Puschek“ 😀

  7. Avatar Melanie sagt:

    Wirklich super geschrieben aber Puschek hat mindestens 800 t Selbstbewusstsein 😉
    Mich freut es auch, dass Tom so munter über die Weiden rennt, vielleicht kann er demnächst bei dem täglichen Wettrennen der Pferde mitmachen :-))

  8. Avatar Bettina sagt:

    Hallo Margitta, ich denke, der Text soll uns vor allem gut unterhalten, was er ja auch unstrittig mit viel Esprit vermag. Ich habe großen Respekt vor diesem Einfallsreichtum.
    Jan scheint Palaus Vertrauen gewonnen zu haben und gut auf ihn zu hören. Ich nehme an, beide haben viel trainiert, mit einem tollen, sichtbaren Erfolg.

  9. Admin Admin sagt:

    Hallo Margitta, halb so wild, wenn du mich nicht verstehst, ehrlich gesagt verstehe ich auch 4 von 5 deiner Beiträge nicht. Meine Umschreibungen sollen tatsächlich nur zur Unterhaltung dienen und die Texte auflockern, das kommt zum Glück bei den meisten Lesern auch gut an. Es scheint also an dir zu liegen, wenn du da Probleme hast. Was aber wie gesagt gar nicht schlimm ist, guck dir vielleicht nur die Videos und Fotos an, wenn meine Texte dir eher rätselhaft erscheinen. 🙂

  10. Avatar JulMo sagt:

    Naja. Die 3 haben ja auch gut getrennte Aufgabenbereiche.
    Palau ist ja im Bereich SeCOWrity unschlagbar. Wie er sich fachmännisch den Duft der einzelnen Mitglieder speichert, das Fellmuster sich merkt und dann noch schnell durchzählt, ist ja schon faszinierend. Sich den unterschiedlichen Chrakter zu merken, kommt mit der Zeit auch noch. Er ist ja fast noch neu auf seiner Arbeitsstelle.
    Aber ich finde es ja so schön zu sehen, wie Tom und Karlsson mit der Chefetage spielen.

  11. Avatar Gisi sagt:

    Genau,Bettina.Grüße an Euch alle!!!

  12. Avatar Gabriele R. sagt:

    Hallo Jens, bei dieser Gelegenheit möchte ich mich auch melden. Deine Beiträge sind natürlich überwiegend sehr lustig formuliert und Deine Gedankenspiele sind einmalig aber, so manches ist auch mir zu hoch, zu langatmig und zu kompliziert. Da ist Margitta dann wohl nicht die Einzige, die mit einigen Formulierungen so ihre Probleme hat. Nicht jeder Mensch ist hochinterlektuell veranlagt. Soweit ich es mitbekommen habe, ist Margitta schon eine gestandene ältere Dame und auch ich bin nicht mehr die jüngste. Vielleicht liegt es auch daran, dass wir einfach eine andere Generation.

  13. Avatar Doro sagt:

    Mattis hat die ideale Fotopose gefunden…Er wirkt so majestätisch…wunderschön hebt sich seine anmutige Gestalt vom blauen Himmel ab…Ich schätze durchaus auch die unterhaltenden Admin-Schöpfungen. Manchmal, wenn es schon wieder um Frisuren oder Kosmetik geht, muss ich halt auf Durchzug stellen, denn das kommt bei mir gar nicht gut an… vielleicht sind wir alle im Augenblick etwas sehr empfindlich, wäre ja kein Wunder. Mir ist das friedliche Miteinander sehr viel wichtiger als irgendwelche im Grunde doch sehr unbedeutende störende Begrifflichkeiten.
    Und bislang haben wir das ja auch sehr gut hingekriegt. Allen einen guten Tag !

  14. Avatar Bettina sagt:

    Ich kann meinen Beitrag so nicht stehen lassen…
    Natürlich hört Palau gut auf Jan und nicht andersrum.
    Ich hoffe der Fehler hat alle nur zum Schmunzeln gebracht.

  15. Admin Admin sagt:

    Es ist mir absolut klar, dass die Beiträge nicht bei allen Lesern ankommen oder verstanden werden. Ich verstehe nur halt die Kritik nicht so ganz. So etwas muss man immer so konzipieren, dass es bei der Mehrheit gut ankommt und gleichzeitig nicht nur einen Stil fahren. Mehr kann man nicht tun, gerade wenn man z. B. auf Facebook so eine große Fangemeinde wie Butenland hat. Da kann ich nicht sagen „Auf keinen Fall eine Filmhommage, die wird zwar von den meisten Leuten begeistert abgefeiert, aber User XY versteht das bestimmt wieder nicht.“

    Ich stoße so oft an meine persönlichen Grenzen, wenn Kommentare religiös werden oder mit Regenbogenbrücken trösten oder ständig darauf hinweisen müssen, dass man sich über das Bild nicht freuen darf, da es nicht allen Tieren so gut geht oder, oder, oder. Aber warum sollte ich mich da jedes Mal beschweren und den Kommentator angreifen oder hinterfragen? Was einem nicht gefällt, kann man doch auch einfach mal stehen lassen, ohne das in der Luft zu zerreißen. Gerade wenn es den meisten zusagt.

  16. Avatar Doro sagt:

    Verstehe dein Dilemma durchaus, lieber Admin. Du kannst es natürlich nicht allen recht machen. Was bei facebook abgeht, wissen glaub ich einige hier im Tagebuch nicht. Also, ich bin da nicht, somit hab ich keinen Einblick in das Pro und Kontra auf Facebook..insgesamt sind HIER doch alle gut zufrieden, so mein Eindruck. Ich lese hier kaum Kritik an Dir, Religiöses oder Hymnen von Regenbogenbrücken-Fans; die erfreuten Beiträge überwiegen doch sehr. Mach dir keinen Kopf, alles prima im großen Ganzen.

  17. Avatar Bettina sagt:

    @Admin, die Beiträge in diesem Forum sind für viele viel mehr, als Du glaubst.
    In meinen ersten Monaten als Veganer, als ich dachte, ich würde diesen Schmerz und das Leid das wir verursachen, nicht ertragen können, bin ich auf diese Seite gestoßen und hatte hier das erste Mal die Hoffnung irgendwann in meinem Leben wieder, wenn auch nicht unbeschwert, lachen zu können.
    Ich danke Dir, den anderen Butenländern und besonders eurem Freddy aus ganzem Herzen dafür.

  18. Avatar Ira sagt:

    Lieber Admin, ich freue mich über alles was ihr berichtet.
    Ihr gebt euch so viel Mühe und seid mit soviel Liebe dabei!
    Was ihr leistet ist so wunderbar und ist mit soviel Arbeit verbunden.
    Ich kann dich gut verstehen. Wer sich mit Tierschutz beschäftigt, kann das nachvollziehen.
    Ich jedenfalls danke euch von ganzem Herzen für die Filme und Berichte! ❤️

  19. Avatar margitta sagt:

    Hallo Jens, danke für deine Rückmeldung.Stimmt, ich sollte mir nur die Videos und Filme angucken, als Marte Meo Therapeutin bin ich wahrscheinlich zu sehr auf die Filme fixiert und kann sie nicht im Einklang mit den Texten bringen. Ich freu mich aber dass den Meistens deine Texte gefallen.

  20. Avatar margitta sagt:

    Danke an Doro, Bettina und Ira für die Beeiträge, stimme ihnen voll und ganz zu,

  21. Avatar Gabriele R. sagt:

    Hallo Jens, ich wollte Dich auf keinen Fall verärgern und ich habe hier niemals erwartet, daß jedem Leser gerecht wird. Ich bin überaus dankbar, daß es Hof Butenland überhaupt gibt und vor allem, geht es hier ausschließlich um das Wohl der Tiere und nicht im geringsten um meine Unterhaltung. Jens, Du tust immer Dein bestes, alle Mitarbeiter tun immer ihr bestes und es liegt auch nicht an Dir sondern, daß ich mich oft, wenn ich etwas nicht nachvollziehen oder richtig deuten kann, mich selber für blöd halte. NUR, weil Margitta sich gemeldet hat, wollte ich auch mal meine eigene Beschränkung erwähnen, und durch Margitta habe ich mich nicht mehr so einsam gefühlt. In der Hauptsache geht es aber nur um die Tiere und auf keinen Fall um mich. Ich danke Euch allen für Eure Arbeit und freue mich auf Euren Seiten Menschen gefunden zu haben die, die Tiere ebenso lieben wie ich. Danke für alles und bitte schreibe weiterhin in Deinem ganz persönlichen Stil!!!

  22. Admin Admin sagt:

    Du hast mich nicht verärgert, Gabriele. Meine Beispiele waren ganz persönlich und sollten nur zeigen, dass man es sowieso nicht allen Recht machen kann und deshalb Kritik nicht sehr nachvollziehbar ist, gerade wenn es gegen etwas geht, was den meisten gefällt. Bitte schreibe genau so weiter, wie du das tust, da hat dir niemand reinzuquatschen, schon gar nicht ich. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.