Denn Tiere sind keine Maschinen

Bettenmachen mit Chaya

von Admin, am 08.10.2020.


Da es heute den ganzen Tag in Strömen regnete, hat Chaya als erstes Rind der Herde den Campingurlaub auf den Weiden abgebrochen und ist nach Hause in den Stall gekommen. Dort meldete sich sofort ihr Pflichtgefühl und sie half Jan dabei, die KUHlen Betten aufzuschütteln. Gleich in der ersten Szene wäre dabei fast die Briefmarken-Sonderedition „Karin von Butenland“ produziert worden, aber was stehen die Menschen auch ohne Sturzhelm im Weg herum, wenn die Meisterin leidenschaftlich in ihrem Element aufgeht? Das wäre ganz klar die eigene Schuld von Puscheks Kamerafrau gewesen, denn wie soll man so etwas sehen, wenn der eigene Kopf tief in einem Strohballen steckt? Zum Glück kennt Karin aber ihre Familienmitglieder und hält deshalb gerade bei Chayas Actioneinlagen einen Sicherheitsabstand ein, so konnte sie auch dieser Heulawine mit integrierter Rambolinenfüllung rechtzeitig ausweichen. Chaya selbst war jedenfalls sehr zufrieden mit ihrem Tageswerk und gönnte sich direkt ihren Belohnungssnack nach vorbildlich getaner Arbeit. Was würde der arme Jan bloß ohne sie machen?


Kategorie: Allgemein

9 Antworten zu “Bettenmachen mit Chaya”

  1. Avatar JulMo sagt:

    Text und Film einfach mal wieder Klasse!!
    Danke!

  2. Avatar Hilke sagt:

    „Briefmarken-Sonderedition…. Puscheks Kamerafrau“, 😀 .
    Ich hatte schon etwas Sorge um „Karin von Butenland“, so ein Sicherheitsabstand kann sich schnell verkleinern, wenn der Ballen plötzlich seine Richtung ändert.

    Eltern kennen das Problem mit dem Bettenmachen u. Aufräumen, wenn die Kinder verfrüht ihren Campingurlaub abbrechen, oder plötzlich Schulstunden ausfallen 🙂

  3. Avatar margitta sagt:

    oh wie schön, Chaya in ihrer alten Form zu erleben, gut, dass sie ihr Verhalten nicht abgelegt hat, trotz op.Wer hätte Jan sonst solche herausfordernden Aufgaben entgegnen können?ist Chaya sowas wie Karin für Puschek?

  4. Avatar margitta sagt:

    Hallo Hilke, wer macht denn noch die Betten?
    Aufräumen ist doch nur dann ein Problem, wenn die Kinderzimmer überfüllt sind, aber vielleicht nahmst du es ja nicht so ernst, habe es verstamden

  5. Avatar Wo aus Wu sagt:

    Super: Sie hat ihr Handwerk trotz OP nicht verlernt!

  6. Avatar Hilke sagt:

    Aloha Margitta, nein, ich nahm es nicht ernst 🙂

  7. Avatar Gabriele R. sagt:

    Hier ist die Power-Frau Ramboline voll in ihrem Element. Sorry, hört sich gehässig an aber, könnte man nicht in die Ballen jene böse Menschen vorher einwickeln, die wir Tierfreunde nicht mögen?

  8. Avatar margitta sagt:

    super Idee, liebe Gabriele

  9. Avatar Gabriele R. sagt:

    Margitta: da würde uns das Zuschauen noch mehr Spaß machen, gell!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.