Denn Tiere sind keine Maschinen

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

von Admin, am 20.09.2020.


Butenland stand heute wieder kurz vor einem Riesenskandal, denn die 7jährige Elsa lief so ungestüm durch ihr Revier, dass Weidenkontrolleur Puschek sie direkt zur Überprüfung auf den Seitenstreifen winken musste. Dort liess er sich natürlich sofort anhauchen, dabei konnte aber keine Fahne festgestellt werden. Elsa darf also ihren Kuhdammschein behalten und Inspektor Puschek wünschte ihr sogar freundlich einen schönen Tag. Das auffällige Verhalten war wohl der puren Begeisterung über die Butenländer Freiheit geschuldet. Trotzdem war es selbstverständlich richtig vom Hofleiter, auch vorbeugende Stichproben zu machen. Da kann man in so einer großen Herde gar nicht vorsichtig genug sein, um Auffahrunfälle schon in der Entstehung zu verhindern.


Kategorie: Allgemein

6 Antworten zu “Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser”

  1. Avatar Ute sagt:

    Puscheks Gesichtsausdruck spricht wohl eher von Grenzwerten, als von „keiner Fahne“. 🙂

  2. Avatar Martina sagt:

    Ich glaube, Klein-Puscheks Gesichtsausdruck hängt damit zusammen,dass Elsa heute ihr MUHndwasser vergessen hat

  3. Avatar margitta sagt:

    ich weiss ,alle lieben Puschek Puschek Puschek ich will nichtg immer nur Puschek sehen

  4. Avatar Ute sagt:

    Margitta – niemand wird gezwungen, sich ueberhaupt etwas anzuschauen. 🙁

  5. Avatar Bettina sagt:

    Margittas Wunsch zeigt doch aber nur, dass die sogenannten Nutztiere so interessant und liebenswert sind, dass sie den sogenannten Haustieren in Nichts nachstehen.

  6. Avatar Gabriele R. sagt:

    Puschek, der strenge Wachtmeister, schaut sehr kritisch und Elsa flüstert ihm besänftigend zu, dass sie doch eine ganz Liebe ist und niemals die Verkehrsregeln auf dem Kuhdamm missachten würde.

    @Margitta: Statt Dich zu beschweren, solltest Du Dich freuen, dass es den Hof Butenland überhaupt gibt und Jan und Karin den geschundenen Tieren hier einen Ort der Erholung und des Friedens schenken. Keines dieser leidgeplagten Tiere ist nämlich dazu da Dich bzw. uns zu unterhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.