Denn Tiere sind keine Maschinen

Karlsson

von Admin, am 03.08.2020.


Karlsson ist inzwischen über 4 Monate alt, bekommt seine Hörnchen und erkundet munter seine Butenländer Heimat. Wenn er nicht vermittelt worden wäre, dann würde er jetzt in einem Mastbetrieb stehen. Was dort auf ihn zugekommen wäre, hat die Albert-Schweitzer-Stiftung hier https://albert-schweitzer-stiftung.de/massentierhaltung/mastkaelber zusammengefasst. Wohnt man mit diesen intelligenten und hochsozialen Wesen zusammen und erlebt sie tagtäglich, dann wird es noch unverständlicher, was der Mensch ihnen für einen kleinen, jederzeit auch unblutig zu erzeugenden Gaumenkitzel antut. Da kann man sich wirklich nur daran festklammern, dass Karlsson, die anderen Butenländer und viele Artgenossen auf anderen Lebenshöfen dieses Schicksal erspart bleibt und gleichzeitig immer mehr Menschen erkennen, dass man für ein genußvolles Leben keine Mitlebewesen quälen und töten muss.


Kategorie: Allgemein

6 Antworten zu “Karlsson”

  1. Avatar Gabriele R. sagt:

    So eine süße Schnut mit Schönheitsfleck, sieht aus, als schaut „Karlsson“ herunter vom Dach in die Freiheit. Ich freue mich schon auf seine Hörnchen!

  2. Avatar Rielle sagt:

    Karlsson ist einfach nur niedlich! Es ist so schön, daß wir an seiner Entwicklung teilhaben können.

  3. Avatar Martina sagt:

    Karlsson ist ja so suess ♥️♥️.
    In der Nahaufnahme mit seinen abstehenden Ohren sieht er aus wie ein kleiner Spitzbube.
    Ich bin sehr glücklich,dass er und seine Mama Tilda dank Hof Butenland weiter leben dürfen !

  4. Avatar Antonia sagt:

    Es freut mich von ganzem Herzen, dass er mit seiner Mama bei Euch lebt und so sein darf wie er will. 🙂
    Er ist zuckersüß, der kleine Mann. ♥

  5. Avatar Elke sagt:

    So ein süßes Gesichtchen – da wird einem ganz warm ums Herz ♥

  6. Avatar JulMo sagt:

    Dieser süße Wonneproppen:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.