Denn Tiere sind keine Maschinen

Augen auf bei der Jobwahl

von Admin, am 22.08.2020.


Winfried hat in unserem Gärtnerteam einen echten Traumjob abgeräumt. Sein direkter Vorgesetzter ist sein Papa Eberhard, dementsprechend locker ist die Arbeitsatmosphäre. Natürlich wird er auch weit über dem Mindestklee bezahlt und seine Rente ist bombensicher, weil ihm sein kompletter Ruhestand von Butenland finanziert wird. Dazu kommen 350 Tage Urlaubsanspruch im Jahr, die er nicht mal nimmt, weil er sein Hobby zum Beruf gemacht hat und unsere Außenanlagen fast nur unter Protest verlässt. Und als wäre das alles nicht himmlisch genug, ist sein gesamter Arbeitsbereich auch noch gleichzeitig sein Pausenraum, so dass nichts gegen ein Nickerchen direkt vor dem anvisierten Pensum der Nachmittagsschicht spricht. Manche Leute haben das Glück einfach gepachtet.


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Augen auf bei der Jobwahl”

  1. Avatar Hilke sagt:

    „Mindestklee“ 😀
    Hach, immer diese Familienfirmen! 🙂
    So einen Job haben, dazu menschliches Personal das einem alle Wünsche erfüllt und so eine Familie, was kann noch kommen, Luft nach oben ist da eher rhetorisch. Laßt es euch weiter so gutgehen, ihr zwei Hübschen.

  2. Avatar Wo aus Wu sagt:

    Ich könnte die 2 wirklich sehr gut gebrauchen. Kann man die mieten?

  3. Avatar Gabriele R. sagt:

    Ein Dreamteam die zwei, liegen da wie ein Schweinchen-Herz, so lieb und zusammen sind sie stark.

  4. Avatar Elke sagt:

    Ach, die beiden Schweinchen wieder: eng aneinander gekuschelt 🙂 Ebi und Winnie, ihr seid schon echt zwei Herzchen!

  5. Avatar ingeborch sagt:

    Awww… die zwei Knutschkugeln! <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.