Denn Tiere sind keine Maschinen

Fine Rübergemacht wünscht ein schönes Wochenende

von Admin, am 11.07.2020.


Mittlerweile ist es schon über 6 Jahre her, dass Fine bei einem Nachbarbauern ihre Zelte abgebrochen und sich eigenklauig zu uns rübergemacht hat. Damals war sie die zweite Kuh, die diesen Mut bewiesen hat, und gleichzeitig das dritte Rind, das es auf diesem Weg nach Butenland schaffte. Denn unsere erste Ausreißerkönigin war Dina, hochschwanger mit Mattis, den sie dann drei Tage nach ihrer erfolgreichen Flucht auf die Welt brachte. Im gleichen Jahr 2014 folgte noch Elsa, 2016 schloss sich Leevke aus eigenen Stücken der Butenländer Herde an. Ein Jahr später liess sich Janne weder von Wassergräben noch von Sicherheitszäunen beeindrucken und in diesem Jahr beantragte Carlotta erfolgreich Asyl im Kuhaltersheim. Die Rübergemacht-Familie wächst und gedeiht also und wir sind uns sicher, dass die (sowieso nicht vorhandene) Obergrenze da längst noch nicht erreicht ist. Dafür ist die MUHndpropaganda unserer Rinder einfach zu begeistert und die Ohren der Herden aus der Nachbarschaft zu sehr gespitzt.


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Fine Rübergemacht wünscht ein schönes Wochenende”

  1. Avatar Kerstin sagt:

    Lieber Admin, magst Du nicht Lina mit Mia in Deine Aufzählung mit aufnehmen? Wenn sie auch das Paradies nur ganz kurze Zeit bereichert haben, gehören sie doch zur Familie?
    Liebe Grüße

  2. Avatar Martina sagt:

    Was für eine tolle Nahaufnahme von der frechen Fine !
    Ich würde sagen,dass alle Rinder die in Richtung Butenland aufgebrochen sind, für ihren Mut belohnt wurden und den Jackpot gezogen haben !

  3. Avatar ellen sagt:

    Die beste Idee, die Fine je hatte – Glückwunsch!!!!

  4. Avatar Gabriele R. sagt:

    Ja, Kerstin, auch ich mußte an die arme Lina denken. Sicherlich war ihr Körper mit allem unterversorgt und deshalb wollte sie bei den anderen Kühen Milch trinken und dies wurde ihr durch diesen Zackenring verwehrt. Schade, Lina, Du hast es leider nicht geschafft.

  5. Admin Admin sagt:

    Das ist tatsächlich wahr. Ich werde beim nächsten Mal dran denken. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.