Denn Tiere sind keine Maschinen

Unfall auf dem Kuhdamm mit Fahrerflucht

von Admin, am 13.06.2020.

Sicher wundert ihr euch, dass das Tagesvideo mit einem Geständnis von Chaya beginnt, das unsere Ramboline erstaunlich kleinlaut und leise vorträgt. Da hat sie aber auch allen Grund zu, denn unsere Action-IKUHne ist heute nicht nur mit Karacho durch ihre Pekinesenbeförderung-Prüfung gedonnert, gleichzeitig fiel auch noch unser Hofleiter Puschek in den Staub und fast hätte sogar sein Hundeporsche Kratzer abbekommen.

Die Bilder zu diesem ungeheuerlichen Vorfall haben wir direkt nach der gebrummelten und überfälligen Entschuldigung von Chaya angehängt. Die ersten zwei Meter klappten noch ganz hervorragend und der Chaya-Antrieb lief wie hundertmal geübt entsprechend geschmiert, aber kaum legte Puschek den zweiten Gang ein, verlor Chuckeline MUHrris völlig die Kontrolle. Das kann man ihr noch nicht mal ankreiden, es ist ja noch keine Antriebsmeisterin vom Himmel gefallen. Aber dass sie nicht einen Bremsversuch machte, nach dem Crash die Unfallstelle seelenruhig nach Leckerchen absuchte und schließlich sogar Fahrerflucht beging, ist wirklich unerhört.

Zum Glück traf sofort nach der KUHrambolage Carlotta vom ABAC (Allgemeiner Butenländer Automobil-Club) ein. Das ist ungeheuer wichtig für die Versicherung, gerade bei aufgemotzten Sportwagen wie dem Hundeporsche, in den Puschek mittlerweile ein Hundekeks-Vermögen an Tuningteilen gesteckt hat. Mit leichter Verspätung erreichte auch Rettungssanitäterin Pippilotta den Ort des Geschehens und untersuchte das gräfliche Unfallopfer, das noch sichtlich unter Schock stand. Inzwischen geht es unserem Chef aber wieder blendend und er wälzt gerade Auto-Kataloge, um ein Gefährt zu organisieren, das nicht so schnell umkippen kann. Einen SUV konnten wir ihm aus Umweltschutzgründen ausreden, deshalb informiert er sich jetzt über Monstertrucks.


Kategorie: Allgemein

9 Antworten zu “Unfall auf dem Kuhdamm mit Fahrerflucht”

  1. Avatar Hilke sagt:

    Puschek, nimm einen schönen Jeep mit Allrad und Überrollbügel, da haben Chayas Hormonbeschüsse keine Chance. Und wenn sie doch nochmal ankommt, lege direkt auf dein Jeep-Dach ein Leckerchen für die Dame, dann isse abgelenkt.
    Is ja Jans Liebling, da muß ein Hofleiter zu anderen Maßnahmen greifen, Deeskalation ist angesagt 😉
    Ich kraul dir virtuell deine Blessuren,<3

  2. Avatar Gabriele sagt:

    Ich liebe diese genial geschriebenen Geschichten!

  3. Avatar Gabriele R. sagt:

    Was für eine freche Chaya-Ramboline, sie ist sich keiner Schuld bewußt und alle Beteiligten, vor allem der kleine Puschek, schauen ganz bestürzt und verstehen die Welt nicht mehr.

  4. Avatar iski sagt:

    Der Text ist mal wieder Pulitzerpreis-verdächtig!! 😀 Unfassbar, was auf Butenland abgeht und wie der gräfliche Hofleiter sichtlich um Fassung ringt und nervlich angeschlagen ist. Aber typisch Mann: er lässt seinen Schlitten trotz der Gefahr nicht aus dem Auge 🙂

  5. Avatar ElkeS sagt:

    Es ist wirklich geradezu skandalös, dass Ramboline Chaya den Hundeporsche mitsamt Puschi einfach umgeworfen hat. Ich schäme mich fast ein bisschen, darüber gelacht zu haben. Um ehrlich zu sein, lache ich immer noch … 😉 Armes Puschilein!

  6. Avatar margitta sagt:

    narrativ genial, puschek zeigt anfangs stresssymptome, wie lippenlecken und schütteln, stabilisiert sich aber schnell.für chaya ist es
    mal wieder eine Gelegenheit, sich fit zu halten und ihre Körperkräfte zu erproben

  7. Avatar margitta sagt:

    höre gerade auf wdr 4 eine interssante Sendung über Hannes Jaenike, wo Karin und Jan zu Gast waren. Er ist aktiv im Umweltschutz und Vegetarier.

  8. Avatar Irene sagt:

    Film und Text lassen mal wieder schmunzeln! Mit etwas Reparatur und Lackspray ist der Hundeporsche sicher wieder fahrbereit und Puschi darf noch zeitlang vom Monstertruck träumen, denn mit dem Buggy ging Chaya im Vergleich zu Heuballen zart um. In Tirol wurden zwei Urlauber beim Wandern auf einer Wiese mit Mutterkuh-Haltung und Warnschildern umgeworfen und mussten ins Krankenhaus. Hätten sie vorher eure Filme gesehen wäre es vielleicht nicht passiert. Wer weiss wie viele Wanderer an dem Tag schon vorher über die Wiesen gelaufen sind.

  9. Avatar Tine sagt:

    Das Video und der Text. 😀
    Aber Armer Puschi. 🙁
    Es wäre toll zu hören, wie es Pippilotta geht. Aber so sieht sie ja gut gelaunt aus. 🙂
    Gestern ist eure DVD angekommen. Wir sind schon so gespannt. Alles Liebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.