Denn Tiere sind keine Maschinen

Ein volles Wartezimmer beim Tierarzt

von Admin, am 25.06.2020.

Heute hatte unser Tierarzt viel zu tun, denn er musste gleich bei 5 Patienten Visite machen.

Unser 30jähriger Wallach Runi musste für eine Zahnbehandlung sediert werden. Dabei stellte sich heraus, dass seine Schneidezähne dringend gezogen werden müssen. Das ist allerdings ein Eingriff, den wir nicht auf dem Hof durchführen können, deshalb steht für Runi demnächst ein Termin in der Tierklinik an.

Sein 26jähriger Kumpel Pferdinand musste zur Nachuntersuchung geröntgt werden. Schon bei seiner Ankunft auf Butenland litt er an einer Hufbeinabsenkung inklusive Roation und bekommt deshalb alle 4 Wochen Besuch von einer Huforthopädin, die ihm auch schicke orthopädische Hufschuhe spendiert hat. Die Dinger soll er aber natürlich nicht ewig tragen, deshalb hatte er heute seinen Termin. Und tatsächlich ist der Tierarzt mit dem Heilungsverlauf soweit zufrieden, also können wir nun versuchen, ob Pferdinand auch ohne die Schuhe schmerzfrei durch den Alltag kommt. Die Orthopädin begleitet ihn natürlich weiterhin, aber es sieht ganz gut bei ihm aus.

Cello, der im nächsten Monat 25 Jahre alt wird, hat ebenfalls Zahnprobleme. Seine Hakenbildung wurde jetzt aber geschliffen, so dass wenigstens diese Baustelle bei ihm ad acta gelegt werden kann.

Und auch bei unserem Hofältesten Loriot schaute der Arzt vorbei. Das war eine Kontrolluntersuchung, da bei ihm vor einigen Wochen eine Kolik diagnostiziert wurde. Aber die anderen Untersuchungsergebnisse sind gerade für sein Alter von stolzen 31 Jahren unauffällig und vor allem kann ein Tumor ausgeschlossen werden. Das Ganze wird wohl auf ein Magengeschwür hinauslaufen, gegen das er Medikamente erhält.

Schließlich gab es auch noch eine Patientin, die nicht aus unserer Pferdeabteilung kommt, denn wir stellten bei unserer 11jährigen Anna ein Geschwulst im Halsbereich fest. Also lockten wir sie mit jeder Menge Äpfel auf den Hof und dort in einen festen Stand, wo sie kurz fixiert wurde. So konnte ein Ultraschalltest gemacht werden, der die Geschwulst als Abszess identifizierte. Nun dürfen wir jeden Tag hinter unserer Friseurmeisterin hinterherlaufen, um ihr eine Zugsalbe zu verabreichen. Sollte die ihren Job machen und das Geschwulst herausziehen, ist alles gut, schafft sie das nicht nach 10 Tagen, hat auch Anna einen Folgetermin. Wir halten euch wie immer auf dem Laufenden.


Kategorie: Allgemein

9 Antworten zu “Ein volles Wartezimmer beim Tierarzt”

  1. Avatar Ute sagt:

    Oh weia! Solche Ueberschriften liest man aber ueberhaupt nicht gerne! Ich wuensche allen Patienten gute und anhaltende Besserung!

  2. Avatar Melanie sagt:

    Da ist ja ordenlich was los bei den Pferden. Da wünschen auch wir gute Besserung bzw. bei Pferdinand dass es auch ohne Schuhe weiterhin gut läuft.
    Die Zugsalbe wird bei Anna schon ihren Job machen, damit hatte ich bisher nur gute Erfahrungen.

  3. Avatar Wo aus Wu sagt:

    Alle Schneidezähne??

  4. Avatar Gabriele R. sagt:

    Wie bei uns Menschen, wenn sich erstmal das Alter meldet laufen alle zum Arzt. Ich hoffe, dass es bei Anna wirklich „nur“ ein Abzess ist, sie schaut so ängstlich. Hoffentlich gehen alle Behandlungen gut, ich drück ganz fest die Daumen!!!

  5. Avatar Doro sagt:

    Ich schliesse mich den guten Wünschen an…und das Foto von Pferdinand ist ja wohl sowas von schön! Er sieht so glücklich aus, einfach herrlich!

  6. Avatar ingeborch sagt:

    Was ein Stress. Alles nicht schön, aber was soll man machen. Gute Besserung allerseits!

  7. Avatar Jens Wittleben sagt:

    Moin liebe Butenländer.

    Das erste Bild ist ja wohl so genial.
    Es hat mir in dieser schweren Zeit ein lächeln ins Gesicht gezaubert.

    Danke dafür.

    Und dem Tierarzt wünsche ich, dass sein Wartezimmer in Zukunft nur sehr sperrlich besucht wird.

  8. Avatar margitta sagt:

    wie schön, dass ferdinand ein kumpel geworden ist

  9. […] blutiger daher, aber trotzdem haben sie einen sehr positiven Hintergrund. Wir haben bereits hier https://www.stiftung-fuer-tierschutz.de/2020/06/ein-volles-wartezimmer-beim-tierarzt/ darüber berichtet, dass unser 30jähriger Runi wegen Zahnproblemen in die Tierklinik muss.   […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.