Denn Tiere sind keine Maschinen

Die Drei von Hof Butenland

von Admin, am 10.06.2020.

Der Film „Die Drei von der Tankstelle“ ist berühmt, allerdings bekommen die Hauptdarsteller in unserem heutigen Tagesvideo starke Konkurrenz von der 12jährigen Marieke, der 16jährigen Lisbeth und unserem 20jährigen Oma Lenchen. Wir gehen deshalb davon aus, dass die Welt nach dieser Premiere nur noch von den „3 von Butenland“ spricht.

Und das völlig zurecht, den dieses Trio ist wirklich zu knuffig. Gefunden haben sich die drei Freundinnen, weil Marieke im Frühjahr schwer gestürzt ist und wegen einer Beckenfraktur nicht auf die Weide durfte. Also sind auch Lenchen und Lisbeth zuhause geblieben und haben ihrer Freundin tröstend die Klaue gehalten. Selbst als sie dann doch irgendwann in die große Freiheit aufgebrochen sind, kamen sie jeden Abend zurück und erzählten Marieke den allerneuesten Butenländer Klatsch.

Seit einer guten Woche darf nun auch Marieke die Weidesaison geniessen, das hat dieses Trio erst recht unzertrennlich gemacht. Sie könnten auch zu den anderen Rindern auf die zweite Weide, nur zieht sie da gar nichts hin. Lieber bleiben sie unter sich auf der ersten Weide und nutzen die kurzen Wege zum Hof aus. So sind die drei Damen auch die einzigen Rinder, die nachts im Offenstall schlafen und sich tagsüber ihre Zusatzportion Heutorte abholen. Die wird sogar lautstark eingefordert, wenn wir sie mal nicht pünktlich servieren. Der Heuballen, den wir Marieke auf die Weide gestellt haben, wurde dagegen zu einem schicken Heusofa umgestylt, was die ausschweifenden Klönrunden gleich viel bequemer gestaltet.

Alles in allem sind die Drei wieder einer von vielen Beweisen, dass Tiere sich ihren Freundeskreis bewusst aussuchen, einen eigenen individuellen Tagesablauf entwickeln und persönliche Freiheiten zu schätzen wissen. Was die Behandlung dieser sozialen Wesen in der Tierindustrie nur noch schäbiger und grausamer macht.


Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “Die Drei von Hof Butenland”

  1. Avatar Kerstin sagt:

    Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, dass wir auch ohne persönliche Besuche ganz intensiv bei Euch sein können, dann liegt er mit diesem Bericht ja vor.
    Ein ganz besonders schöner, interessanter Bericht.

  2. Avatar Marita sagt:

    Tolles Video von den drei Mädels. Es ist immer wieder faszinierend, dass soziale Verhalten, der Tiere von Hof Butenland, zu beobachten. Wenn die Menschen das wundervolle Eigenleben der Tiere näher gebracht bekämen, die sie nur portionsweise von ihren Teller her kennen, würde es viel mehr Veganer geben. Also Aufklärung ist das Thema! Ich habe mir angewöhnt, viele Geschichten von den Butenländer Tieren zu erzählen. Bei den meisten bemerke ich zu der Unkenntnis dann eben auch Erstaunen und ein beginnendes schlechtes Gewissen. Immerhin ein Anfang.

  3. Avatar Doris sagt:

    Ich freue mich jeden Morgen auf das Video vom Hof Butenland, aber heute habe ich mich ganz besonders gefreut, denn Lisbeth ist seit einigen Wochen meine Patenkuh und es freute mich ganz besonders sie hier zu sehen. Eure Arbeit ist so wertvoll.

  4. Avatar Gabriele R. sagt:

    @Liebe Marita, das hast Du so schön in Worte gefasst und toll, dass Du in Deinem Umfeld Aufklärungsarbeit leistest.

    Ich freue mich über den Genesungsverlauf bei Marieke und die Freundschaften, die sie mit Lisbeth und Oma Lenchen geschlossen hat. Marieke spürt genau, dass sie endlich angekommen ist und dafür lohnt es sich zu kämpfen, wieder ganz gesund zu werden. Weiterhin wünsche ich ihr gute Besserung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.