Denn Tiere sind keine Maschinen

Das Kuhaltersheim als Pflanzenparadies

von Admin, am 15.06.2020.

Heute versorgen wir euch mal wieder mit ein paar wunderschönen Impressionen von unseren Außenanlagen. Wir mähen dort seit Jahren nicht mehr, zum einen aus Überzeugung, zum anderen aber auch, weil wir mit Eberhard und Winfried ein hochmotiviertes Schweine-Gärtnerteam engagiert haben, das sich täglich liebevoll darum kümmert. So leben wir nicht nur in einem Tierparadies, sondern haben auch eine Oase für viele Pflanzen erschaffen.

Hier im Text wollen wir euch den Tulpenbaum etwas näher vorstellen. Der ist eigentlich in Nordamerika beheimatet und deshalb entsprechend selten in Deutschland zu sehen. Jan hat ihn als Setzling geschenkt bekommen, das ist schon Jahrzehnte her und entsprechend gewaltig ist das Teil in die Höhe geschossen.

Diese Bäume sind durch ihre Blütenpracht auch ganz hervorragende Bienenweiden, was wir tagtäglich beobachten und deshalb bestätigen können. Den Nektar der gelb-orangenen Blüten kann sogar ein Mensch riechen, wenn er am Baum vorbeigeht, wie könnte da ein fleißiges Insekt wie Bienen oder Hummeln widerstehen? Dazu ist der Nektargehalt auch noch sehr hoch, was ihn weltweit zu einem der wichtigsten Bienenbäume macht.

In seiner amerikanischen Heimat sind Wuchshöhen von bis zu 60 Metern keine Seltenheit, in unseren Gefilden sind immerhin noch Höhen zwischen 30 und 40 Metern drin. Dabei werden die imposanten Kronen bis zu 7 Meter breit, was vor allem die Krähenkolonien interessieren dürfte, die alljährlich in Scharen ihre Kinderzimmer auf Butenland einrichten.


Kategorie: Allgemein

14 Antworten zu “Das Kuhaltersheim als Pflanzenparadies”

  1. Avatar Martina sagt:

    Gratulation,da habt ihr euch aber eine Wohlfuehloase geschaffen !
    Ich hoffe,ihr kommt bei soviel Engagement für die Vierbeiner auch mal dazu, diese zu genießen.

  2. Avatar Hilke sagt:

    Das ist ja ein Paradies bei euch, wunderschöne Bilder! Einen Tulpenbaum kannte ich noch nicht.
    Während hier die Rasenmäher fast jeden Tag bei einem anderen Nachbarn laufen, wünsche ich mir mal so richtige Wiesen mit Streublumen. Wiesen, auf denen noch Kleintiere wohnen, brüten und mümmeln können. Ich habe heute einen Raben/ Krähe auf einer etwas höheren Wiese gesehen die scheinbar brütete, kann das sein? Der Rabenmann umsorgte die Dame mit Leckerlis.

    Auch ich habe gedacht, v.a. nach eurem Film, ob ihr das überhaupt genießen könnt?
    Tolle Bilder zum seufzen schön!

  3. Avatar Wo aus Wu sagt:

    Mein Kompliment an die beiden Gärtner! Wo findet noch mal die nächste Buga statt?

  4. Avatar Ira sagt:

    Traumhaft, wunderschön, so ein schöner Garten. Ein Paradies für Vögel und Insekten.
    Hatte zu Weihnachten ein Besuch bei euch bekommen, schade, dass das nicht klappt!

  5. Avatar JulMo sagt:

    Die nächste Buga findet in Erfurt 2021 statt.

  6. Avatar margitta sagt:

    schade, dass niemand auf der schaukel oder Bank sitzt, sehe ich oft in vielen Gärten, zum Teil als Blumenbank, wollte oft schon anläuten, warum da keiner sitzt würde mich auf ein Sitzfoto freuen

  7. Avatar Anja sagt:

    Genau so stelle ich mir das Paradies vor. Einfach nur traumhaft!!!

  8. Avatar Antonia sagt:

    Ein richtig schöner Naturpark, Euer Garten! Da freut sich nicht nur das Auge, sondern sicher auch jede Menge Wildtiere.

    Hilke, vielleicht war der gefütterte Rabe auch schon der Nachwuchs. Hier sieht man einige Rabenkrähen-Familien, die zusammen Ausflüge machen. Da sind die Jungen schon ähnlich groß wie die Eltern, werden aber noch gefüttert.

  9. Avatar Hilke sagt:

    Antonia,
    Ich hatte mich schon gewundert, ich hatte noch nie gesehen, daß Vögel mitten auf einer Wiese brüten, das passt schon eher was du sagst. Diese jungen Erwachsenen, lassen sich doch tatsächlich noch durchfüttern, tsetse… 🙂
    Grüße in den Abend hinein

  10. Avatar Ticky sagt:

    Eberhard und Winfried sind wirklich tolle Gärtner 🙂

  11. Avatar JulMo sagt:

    Ein traumhaft schöner Garten.

  12. Avatar Sowa sagt:

    Wow!Ich schließe mich den Komplimenten meiner Vorredner an. Mega schön idyllisch! Ich hoffe es klingt jetzt nicht zu klugschei…mäßig,aber ich lege in die Wasserschalen immer noch Steine, damit die Insekten nicht ertrinken.

  13. Avatar Gabriele R. sagt:

    Diese schönen Bilder zeigen deutlich, dass sich alle Lebewesen auf Hof Butenland wohl fühlen und prächtig gedeihen.

  14. Avatar ElkeS sagt:

    So eine herrliche grüne Idylle – einfach nur wunderschön!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.