Denn Tiere sind keine Maschinen

Wie geht es Kuddel?

von Admin, am 23.05.2020.

Wir möchten euch bei Kuddel auf den aktuellen Stand bringen, und leider wird dieses Update wieder ein trauriger Bericht. Unser Eisbär lebt seit 1 1/2 Jahren auf unserem Hof. Bei seiner Ankunft wurde er auf 10 Jahre geschätzt, inzwischen ist aber unser Tierarzt aufgrund seiner Zähne davon überzeugt, dass er sehr viel älter ist. Er kam mit einer Arthrose im vorderen Knie hier an, die hat er schon seit seinem Welpenalter mit sich herumgeschleppt. Damals hätte man ihm auch noch mit einer OP helfen können, aber als rumänischer Straßenhund, der wohl auch Zwingererfahrung gemacht hat, war das natürlich eher utopisch. Im hohen Alter konnte man leider nicht mehr eingreifen und so musste Kuddel mit diesem Krankheitsbild leben.
 
Was ihm leider immer schlechter gelingt, seit drei Tagen richtet er sich ohne unsere Hilfe kaum mehr auf, wir können ihn nicht mehr alleine laufen lassen, und er drohte auch schon mehrmals, von der Rampe zu stürzen, die wir ihm zur Treppenunterstützung gebaut haben. Dabei macht es leider einen ziemlichen Unterschied, ob man einen 10-Kilo-Hund überall unterstützt, oder ob man einen 50-Kilo-Riesen wie Kuddel zur Seite steht. Zumal unser Schatz auch keine Hilfsmittel wie Tragegurte annehmen kann, weil er schon am Einsteigen scheitert. Hinzu kommt, dass jeder Aufstehvorgang natürlich über die Vorderbeine läuft und gerade diese stark belastet werden, was wohl auch der Grund ist, warum es Kuddel nicht mehr allzu oft versucht.
 
Wir werden also am Montag das Gespräch mit unserem Tierarzt suchen, obwohl wir gar nicht genau wissen, was es noch zu besprechen gibt. Noch nie haben wir leichtfertig oder sogar vorbeugend ein Tier gehen lassen, aber wenn man sieht, dass Kuddel selber immer seltener Energie aufbringt und man sich gleichzeitig darüber im Klaren ist, dass es keine Heilung mehr für ihn geben wird, dann sind das zu deutliche Signale, um sie zu ignorieren. Positiv kann man nur anmerken, dass wir bei seiner Ankunft davon ausgegangen sind, dass er hier höchstens noch einen schönen Sommer verlebt. Zu krass war sein Gangbild, zu hart hat sich sein Schicksal gelesen. Es ist also ein schönes Geschenk, dass unser Kuddel aus diesem Sommer noch 1 1/2 Jahre gemacht hat, die er geliebt unter Freunden verbringen durfte. Obwohl so ein Trost natürlich immer schal wirkt.

Kategorie: Allgemein

14 Antworten zu “Wie geht es Kuddel?”

  1. Avatar Monika Hoffmann-Kühnel sagt:

    Nein, es ist wirklich nur ein winziger Trost, dass ein Tier noch eine gute Zeit hatte, wenn man sich viel zu früh von ihm verabschieden muss. Aber dieser kleine Trost wächst mit der Zeit, bis man sich wieder ohne Schmerz und liebevoll daran erinnern kann. Kuddel wirkt auf dem Foto auch irgendwie mit sich im Reinen – wichtig ist, dass er die Erfahrung von Liebe und Fürsorge machen konnte, und weniger, wie lange sie dauerte…

  2. Avatar Gabriele R. sagt:

    Der liebe, sanfte Kuddel hat leider wie viele, viele andere arme Tiere ein hartes Schicksal. Seine Zeit bei Euch ist sicher die schönste und liebevollste seines beschwerlichen Lebens. Es ist so schade, dass sich sein Gesundheitszustand so dramatisch verschlechtert und Ihr schon über einen Abschied nachdenken müßt. Auch, wenn ich keinen persönlichen Kontakt zu Euren Tiere habe, fühle ich mit jedem einzelnen Tier mit. Trotzdem hoffe ich, dass man Kuddel die verbleibende Zeit noch schön machen kann!!!

  3. Avatar iski sagt:

    Das ist so traurig 🙁 Sein hübsches Aussehen (er ist ja wirklich aufgeblüht bei euch zu einem bildschönen Hund) täuscht natürlich von außen betrachtet über seinen wahren Zustand hinweg. Aber nach dem Abschied von 4 Hunden, davon 3 im hohen Alter mit Bewegungsproblemen und div. anderen Erkrankungen weiß ich, dass es irgendwann keine Alternative mehr gibt, zumindest wenn man das „Wohl“ des Hundes an erste Stelle setzt. Fühlt euch aus der Ferne begleitet.

  4. Avatar Hilke sagt:

    Och Menno, das ist traurig. Du Kuddel, wenn du gehen solltest, dann stehen bestimmt „da oben“ Lina, Mia und all die anderen Butenländertiere für dich und auch für deine treuen Menschenseelenfreunde als EINES bereit, um dich zu begrüßen und die lieben Menschen zu trösten.
    Du lieber Eisbär, das allerschönste Wochenende
    dir und euch allen! Noch einige schmerzfreie Phasen und reichlich leckere Leckerlis dir bis dahin, du hast gelernt, was Leben sein kann!!!

  5. Avatar Anne sagt:

    Da kommt ein leises *Adieu* von mir zu dir, Kuddel.
    Ich wünsche Dir eine erträgliche Zeit bis zum letztem Atemzug.
    Admin bereitet uns vor. Dass ist sehr liebevoll.
    Es wird gut für Dich gesorgt, das entnehme ich auch aus dem heutigen Zustandsbericht.
    Es kommt Wehmut auf … Leben ist so kostbar, besonders, wenn der Abschied so spürbar wird …
    Bei allem was ist: es ist ein Glücksfall, dass Du auf Butenland gelandet bist. Darin ist eine Botschaft und die ist nachzulesen in den Berichten über Dich. Diese Botschaft verankert sich in so manchen Herzen.
    Im kleinen Prinzen steht ein oft zitierter Satz:
    *Man sieht nur mit dem Herzen gut.*
    In diesem Sinne, Kuddel, denke ich an Dich.

  6. Avatar Ira sagt:

    Da wir das auch hinter uns haben, die Entscheidung zu treffen, den Zeitpunkt des Abschieds festzulegen, weiß ich wie schwer es ist!
    Ich wünsche euch Kraft…..

  7. Avatar Marita sagt:

    Einer der vielen Gründe warum ich „die Butenländer“ so liebe ist, die unglaubliche Empathie mit der alles gelebt und geliebt und getan wird. Selbst, oder gerade, die Vorbereitung auf den letzten Gang. Jede/r der/die einen solchen Gang schon mitmachen mussten, weiß wie unendlich schwer es ist. Dann auch noch an die Butenländer Fans zu denken und ihnen so Zeit und Gelegenheit zu geben, sich auf das Unausweichliche einrichten, zeugt von einem hohen Maß an Mitgefühl und Verantwortungsbewusstsein. Weil hier schon der „Kleine Prinz“ zitiert wurde, will ich ihn auch bemühen: „Du bist zeitlebens verantwortlich für das, was du dir vertraut gemacht hast“. Manchmal frage ich mich, ob Ihr wirklich von dieser Welt seid, oder möglicherweise nicht doch gestrandete Engel seid? Eure zwei- und vierbeinigen Freunde werden sicherlich so von Euch denken. Und Kuddel ebenfalls, vor allem weil Ihr ihm helft, sein schmerzvolles Dasein in Dankbarkeit und Würde beenden zu können. Ihr ward das Labsal am Ende seines Weges – und dafür wird nicht nur er Euch dankbar sein.

  8. Avatar Kerstin sagt:

    Lieber Kuddel, hätte Dir vor einigen Jahren jemand erzählt, dass das Leben noch einmal so viel Schönes für Dich bereithält, Du hättest nur ungläubig den Kopf schütteln können.
    Am Ende hast Du sogar das Herz eines Katers erobert, und das ist wirklich etwas Besonderes!
    Ich wünsche Dir und Deinem geliebten Rudel ein paar zauberhafte gemeinsame Sonntagsstunden und darf mich ansonsten gerne den schon geschriebenen Worten anschließen.
    Alles Liebe für Dich
    Deine Kerstin

  9. Avatar Gisi sagt:

    Trauer trägt Seelen zum Licht—

  10. Avatar margitta sagt:

    woran erkennt es der Tierarzt, dass die Arthrose seit welpenalter bagann und dass eine operation hätte helfen können?
    Arthrose hatte doch auch einer eurer Gänse, ein phänomen, dass noch viel zu wenig erforscht wurde.ich leide auch daran,wie so viele andere, ist grundsätzlich kein problem, wenn es keine schmerzen verursacht, aber dafür gibt es ja zum glück medikamente, die auch meiner alten hündin sehr geholfen haben.

  11. Avatar Antonia sagt:

    Lieber Kuddel, ich hatte das gestern schon gelesen, habe diese traurige Nachricht aber erst nochmal verdrängt…. Es tut mir leid, dass alles so beschwerlich geworden ist. Es hört sich ganz danach an, als würdest Du Dein Köfferchen packen. Da wollte ich Dir nochmal liebe Grüße schicken, Dir sagen, dass Du ein toller, flauschiger Seebär bist und Dir herzlichen Dank sagen, dass ich letzten September mit Dir kuscheln durfte.
    Du & die Butenländer; Ihr werdet morgen den richtigen Weg für Dich wählen. Mach es gut, Seebärchen ♥♥♥

  12. Avatar margitta sagt:

    hallo alle schreiberinnen, vesinkt doch nicht in depression, noch lebt kuddel

  13. Avatar Elke Jagnow sagt:

    Hallo Hof Butenland.
    Wie geht es Kuddel denn derzeit? Ich wünsche dem dicken Bärchen das Beste .

  14. Admin Admin sagt:

    Wir haben bei Kuddel die Medikation erhöht, seitdem geht es wieder etwas aufwärts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.