Denn Tiere sind keine Maschinen

Neuigkeiten vom Planeten Puschek

von Admin, am 27.05.2020.

Karin möchte sich direkt im Vorfeld des heutigen Videos entschuldigen. Gerne hätte sie die Pekinesen-Fotobombe entschärft und einen Beitrag über Jule gedreht. Aber da kann sie noch so lange warten, neu ansetzen, die Position wechseln und neue Perspektiven ausprobieren, im Endeffekt ist sie eben nur die Kamerafrau und hat sich den Anweisungen ihres Regisseurs Puschek zu beugen. Und da der Herr Graf ein Ego hat, das eigentlich eine eigene Hausnummer benötigt, sieht er sich sehr gerne in der Hauptrolle und schwört auf entsprechende Einstellungen.

Auch Jule versucht wirklich alles, um nicht allzu genervt zu wirken. In der ersten Szene wird gekonnt über den Statisten aus Leidenschaft hinweggeblickt. Dann wird sogar eine kurze Siesta in der Hoffnung eingelegt, dass auch Pekinesen-Sitzfleisch begrenzt ist, leider ebenso vergeblich. Schließlich legt Julchen verzweifelt selbst Horn an, dafür kassiert sie selbstverständlich direkt eine Ansage und kann sich trotzdem nur über circa 3 Sekunden filmische Freiheit freuen. Man hat es echt nicht leicht.

In den letzten Szenen sieht man auch sehr deutlich den Unterschied zwischen Pippilotta und unserem Hofleiter. Während die Hundeoma vorsichtig ist, sich im Hintergrund hält und deutlichen Respekt vor riesigen Tieren hat, die 30 Köpfe größer als sie sind, werden diese auf dem Planeten Puschek nur wahrgenommen, um ihnen lautstark mitzuteilen, was man von frechen Weitwurfversuchen des gräflichen Popos hält.

Um der ganzen Sache die Krone aufzusetzen, posiert der kleine Diktator im Abschlußbild wieder so bezaubernd, dass man ihm nicht böse sein kann. Freut euch also auch zukünftig auf Bilder und Videos vom Pekinesenfreizeitpark Puschek, vormals bekannt als Hof Butenland …


Kategorie: Allgemein

15 Antworten zu “Neuigkeiten vom Planeten Puschek”

  1. Avatar Marita sagt:

    Ja – ich gestehe, ich bin auch in seiner Groupie Clique. Er ist einfach der Größte! Da kann nun mal keiner mit…

  2. Avatar Hilke sagt:

    So klasse, wie der Hofleiter am Ende zu Karin rennt und sich ausknurrt mit zerzauster Frisur.
    Ich liebe diesen Knurrhahn <3 .
    "Neues vom Planeten Puschek", wie genial ist das denn!
    Und die Jule guckt fast schon königlich mit ihren kajalumrandeten Augen, ihre Hoheit bittet um Respekt.
    Wau, schönes Video, hab ich mir gleich mehrmal angeschaut.

  3. Avatar Martina sagt:

    Liebe Hilke,
    da hast Du Recht, das Video ist wirklich viel zu schön,
    um es sich nur ein Mal anzuschauen !
    Ich habe mich schon oft gewundert,wie wenig Respekt Klein-Puschek vor den Rindern hat,aber offensichtlich hat der Graf ein sehr ausgeprägtes Selbstbewusstsein.
    Julchen ist ja einfach nur zuckersuess !!

  4. Avatar Kerstin sagt:

    Video und Geleittext sind ein Traum. Jules Verhalten, ihre Mimik, absolut herrlich. Und dann Puscheks Ansage , wer nach dem Ansehen dieses Videos noch schlechte Laune hat, dem ist wirklich nicht zu helfen…
    Vielen Dank für diese wunderbare Studie über das Miteinander zweier Spezies!

  5. Avatar margitta sagt:

    Wie schön, ihr Teilnehmerinnen, eure Aussagen zu lesen, ihr seit Künstlerinnen im Reframen.
    Mir geht Pusscheck manchmal auf die Nerven, aber das hat Karin vor längerer Zeit auch mal zu einem ihrer Lieben gesagt, weiss nur nicht mehr, um wen es sich handelte, vielleicht war es der Hahn.Und solche authentischen Aussagen gefallen mir.

  6. Avatar margitta sagt:

    ich frag mich immer noch, ob puscheck vorderer, mittlerer oder hinterer leithund ist, ein kundschafter oder Wächter?

  7. Avatar margitta sagt:

    aber ich will es ohne umschweife sagen: Kuddel geht mir nicht aus dem Kopf, ich denke unentwegt an ihn

  8. Avatar Gisi sagt:

    Margitta:Vielleicht ist er alles in Personalunion!!!!!Einmalig !

  9. Admin Admin sagt:

    Bei Kuddel wurde die Medikation erhöht, seitdem steht er wieder alleine auf und schlägt sich weiter wacker. Und da er noch sehr interessiert am Geschehen ist und sein Leben geniesst, werden auch keine weiteren Schritte geplant.

  10. Avatar Martina sagt:

    Danke für die Info.
    Da bin ich aber sehr froh,dass es Kuddel besser geht.
    Das ist ja eine wunderbare Nachricht !

  11. Avatar Kerstin sagt:

    Ach, Kuddel, das freut mich gar sehr – genieße weiterhin Dein Leben im Paradies, in dem immer die Sonne scheint, auch wenn es anderswo noch so sehr regnet…

  12. Avatar margitta sagt:

    hallo gisi, so laut habe ich schon lange nicht mehr gelacht.das stellt alle theorien ad absurdum. oder wie das sonst so heisst

  13. Avatar Antonia sagt:

    Ja, Puschek ist halt Puschek, und das ist auch gut so, dass er seinen eigenen Kopf hat und seine Macken auslebt!

    Oh, Kuddel weilt noch unter uns und hat sich sogar etwas erholt. Das hätte ich nach dem letzten Tagebucheintrag nicht mehr geglaubt, und ich freue mich sehr, dass die Medikamente ihm so gut helfen, sodass er hoffentlich noch einige sommerliche Tage auf Butenland genießen kann.♥

  14. Avatar Gabriele R. sagt:

    Ach, Puschek, ich verstehe Dich und kann nachvollziehen, dass Du so laut Deine Empörung über das unsanfte Wegstoßen von Jule herausbellen mußt. Sicher war es Dir nicht bewußt, dass es Jule zu eng wurde, Du bist doch so klein und wurdest sicher oft in Deinem Leber übersehen. Wer weiß, was Puschek in seinem vorherigen Leben alles einstecken mußte. Puschek ich stehe immer hinter dir, Du bist mein kleiner Held.

  15. Avatar ElkeS sagt:

    Tja, Puschi, da hat dir Jule aber mal deutlich gezeigt, was eine Harke, äh, ich meine natürlich ein Horn ist 😉

    Und ich freue mich total, dass es Kuddel dank erhöhter Medikation wieder besser geht und er somit das Leben im Paradies Hof Butenland noch länger genießen darf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.