Denn Tiere sind keine Maschinen

In der Mittagspause

von Admin, am 27.04.2020.

Tatsächlich können wir euch heute ein Foto ohne Pekinesenbeteiligung präsentieren. Wenn man da den richtigen Zoom wählt und sich etwas beeilt, ist das durchaus möglich. So kommt die Leserschaft in den Genuß einer Portraitaufnahme von Winfried, der nach getaner Arbeit sein Mittagsschläfchen mitten im Blumenbeet hält. Wegen dem Ort seiner Siesta sind bei den Menschen übrigens durchaus kritische Stimmen aufgekommen, da sich Blumen aus deren Sicht nicht als Schweinematratze eignen und nach dem Päuschen bestimmt sehr mitgenommen sein werden.
 
Das Genörgel nimmt Winnie zwar zur Kenntnis, aber natürlich schmunzelt er nur darüber. Denn schließlich ist er der Butenländer Gartenexperte mit der grünen Klaue, ohne den die ganze Blütenpracht gar nicht entstanden wäre. Und wenn so eine Koryphäe meint, dass es Blumen nicht schadet, wenn man für ein paar Sekündchen seinen gertenschlanken Astralkörper darauf bettet, dann ist das so.
 
Die Menschen sollen sich mal lieber Sorgen über die lückenlose Snackversorgung nach der Mittagsruhe machen. Das ist schließlich ihr immens wichtiges Aufgabengebiet, und da grunzt ihnen Winfried ja auch nicht rein.

Kategorie: Allgemein

8 Antworten zu “In der Mittagspause”

  1. Avatar Kerstin sagt:

    Was für eine grandiose Aufnahme!

  2. Avatar Anne sagt:

    Oh, Winfried, du bist ein ungewöhnliches Schwein … und auf deine Art, SCHÖN!

  3. Avatar Varken sagt:

    DIese roten Sonnenöhrchen <3.

  4. Avatar Gabriele R. sagt:

    Bei jedem Foto von Winfried und Eberhard, freue ich mich immer riesig, dass es den beiden bei Euch so gut geht. Endlich fühlen sie die Sonne auf ihrem Körper und riechen die frische Luft, was die beiden viel zu lange entbehren mussten.

  5. Avatar Antonia sagt:

    Winni ist ein allerliebstes Knautschgesicht.♥
    Was macht denn seine Haut? Hat die Öl-Kur geholfen?

    Ui, ein Foto ohne Puschek, da hat sich der Fotograf aber mäachtig ins Zeug gelegt;-)
    Aber ich persönlich finde das völlig OK, wenn Fotos ohne Puschek die Ausnahme bleiben.

  6. Avatar iski sagt:

    … „seinen gertenschlanken Astralkörper“…
    Besser kann man es nicht ausdrücken :-). Dennoch: er ist eine Schweineschönheit!

  7. Avatar Hilke sagt:

    Habt ihr etwa den Graf mit Leckerlis abgelenkt 😉
    Winfried, frei nach Roy Black:“ein bisschen Schlaf muß sein, dann geht die Gartenarbeit wie von allein.“
    Da bleibt nur zu hoffen, daß dein Personal sein wichtiges Aufgabengebiet der snackversorgung, pardon: LÜCKENLOSE snackversorgung, auch brav einhält, hihi.

  8. Avatar Anja sagt:

    Ein weiteres geniales Foto mit einem wie immer genialen Text! :o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.