Denn Tiere sind keine Maschinen

Das Vertrauen wächst

von Admin, am 23.04.2020.


Langsam, aber sicher bzw. sehr, sehr langsam, aber hoffentlich dafür um so sicherer legt Tilda ihr Misstrauen gegen Menschen ab und verhält sich nicht mehr ganz so aggressiv, wenn sich ein Zweibeiner ihrem Karlsson nähert. Wir stehen zwar permanent unter Beobachtung, sobald wir auf dem Kuhdamm auftauchen, aber trotzdem wächst die Akzeptanz stetig. Was bestimmt auch daran liegt, dass wir uns einfach mit Distanz auf die Weide setzen und nichts machen. So sind wir bei Mutti mittlerweile von der Star-Trek-Bedrohungsstufe „Roter Alarm“ auf „Harmlose Ferengis, muss man nur verstärkt im Auge behalten“ gefallen.

Sicher hat die Entspannung uns gegenüber auch etwas damit zu tun, dass Puschek sich nicht benehmen konnte, dem neugierigen Karlsson kürzlich eine seiner üblichen kurzen Standpauken gehalten hat und deshalb spontan zur Hauptgefahr erklärt wurde. So hat jetzt der Graf von Tilda die Einhaltung eines Mindestabstands zum Kind aufgebrummt bekommen, und wir sind im direkten Vergleich zu einem ausgewachsenen Wutpekinesen natürlich wieder ein Stück harmloser eingestuft worden. Das Vertrauen wächst also Stück für Stück, wenn wir dann irgendwann als „ganz in Ordnung“ gelten, werden wir Tilda natürlich auch die „Harte Schale, weicher Kern“-Attitüde unseres vierbeinigen Chefs vermitteln, Ehrensache.


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Das Vertrauen wächst”

  1. Avatar Hilke sagt:

    Hat der vorwitzige Graf sich doch glatt den Kleinsten unter „seinen“ MUHs ausgesucht, der Schlingel!
    Aber allein schon die Profilaufnahme der MUHtti
    läßt auf eine gewisse Autorität schließen. Klar, so hoch kann Puschek halt nicht gucken 🙂
    Immerhin hat der Hofleiter dem Kleinen schon mal seine Hofleiter-Stellung erklären wollen.
    Tilda vertraut euch immer mehr, das ist super!

  2. Avatar Antonia sagt:

    Super, dass Tilda Euch nach so kurzer Zeit schon mehr vertraut. Sie fühlt die friedliche Butenland-Atmosphäre, auch wenn Puschek manchmal zum kleinen Teufelchen mutiert;-)

    Das Foto ist ja zuckersüß.

  3. Avatar Gabriele R. sagt:

    Diese kleine Familie ist ein berührender Traum. Wie schön wäre es gewesen, wenn jetzt auch noch Lina mit ihrer wunderschönen Mia sich zu Tilda und Karlsson gesellen könnten. Ich wünsche Karlsson und Mama Tilda ein langes und gesundes Leben in Eurem Kuhparadies!

  4. Avatar Andrea sagt:

    Vielen Dank für dieses bezaubernde Foto.
    Freiheit und Glück und Liebe und Selbstbestimmung sind schon da, das Vertrauen kommt noch.
    Ich freue mich sehr für Tilda und Karlsson und bin in Gedanken bei Lina und Mia.

  5. Avatar Gisi sagt:

    Tilda darf Liebe leben:Sie schützt ihr Kind,unmissverständlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.