Denn Tiere sind keine Maschinen

Über den Kinofilm Butenland

von Admin, am 13.03.2020.

„Wer die Welt retten will, setzt auf Schockbilder, harte Fakten und beklemmende Musik. Hier fehlt das alles, und dennoch trifft es einen unvermittelt, Tiere mit verschlissenen Gelenken zu sehen, deren Züchtung kein Leben in Bewegung vorgesehen hat. Wir wundern uns über Minieuter, die imstande sind, ein Kalb zu ernähren, da das Bild der prallen Hochleistungseuter kollektive Normalität geworden ist. Ein berührender Film für die Fridays-for-Future-Generation, die etwas anders machen will. Hoffentlich für alle anderen auch.“
https://www.falter.at/zeitung/20200311/muh-macht-die-kuh–butenland/_87942f985a?fbclid=


Kategorie: Allgemein

2 Antworten zu “Über den Kinofilm Butenland”

  1. Avatar Doreen sagt:

    Hallo!
    Ich würde den Film super gerne sehen. Ein Kinobesuch ist ja aufgrund der aktuellen Lage leider nicht möglich. Ist geplant dass ihr dafür Streaming anbietet? Dann könnte man den Film gegen einen Kostenbeitrag Zuhause gucken.
    Beste Grüße

  2. Admin Admin sagt:

    Der Film kommt im August auf DVD und Blu-Ray raus und kann hier https://shop.blackrabbitimages.org/DVD-Blu-ray/ schon vorbestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.