Denn Tiere sind keine Maschinen

Ramboline in Hochform

von Admin, am 09.03.2020.

Heute waren Handwerker auf dem Hof, um bei unserer Windraddame neue Sicherungen einzubauen. So etwas sorgt immer zuverlässig dafür, dass bei Chaya die eigenen Sicherungen durchbrennen. Zum Glück achten wir bei unseren Kuhputzmaschinen sehr auf Qualität, da kann Ramboline dann hervorragend ihren Frust austoben und der frechen Maschine zeigen, wer hier die imaginären Hosen an hat.

Wenn das renitente Teil dann aufgibt und der Körper anschließend gereinigt wurde, ist es selbstverständlich enorm wichtig, gleich wieder möglichst effektiv Schmutz aufzunehmen. Schließlich hat man auf dem Hof einen Ruf als knallhartes Survival-Rind zu verteidigen, das beißt sich logischerweise mit vor Sauberkeit strahlenden Körperstellen. Um wirklich sicher zu gehen und auch die letzten Zweifler von der gefährlichen Persönlichkeit zu überzeugen, muss auch die ganze Zeit möglichst tief durchgeröhrt werden. Spätestens dann sollte aber klar sein, wer auf Butenland die Königin des Dschungels ist, war und immer sein wird.

Gleichzeitig zeigt dieses Video auch sehr schön, wieso wir sehr darauf achten, niemanden unbeaufsichtigt über den Hof laufen zu lassen. Das kann nämlich auch bei Fluchttieren wie Rindern ins Auge gehen, bei Predatoren wie Chaya sowieso.


Kategorie: Allgemein

6 Antworten zu “Ramboline in Hochform”

  1. Avatar Kerstin sagt:

    Naja, äh, also… ein wenig hatte ich ja gestern bis zuletzt noch gehofft, ihr würdet auch Chaya mitbringen ins Zeise-Kino. Aber bei Licht betrachtet, war es so vielleicht doch besser. Schluck.

  2. Avatar Varken sagt:

    Bitte verratet es ihr nicht – aber ich finde Chaya… voll niedlich

  3. Avatar Ute sagt:

    Was fuer ein Charakter Chaya doch ist! Das Video brachte mich zum lauten Auflachen.
    Und immer wieder im Hintergrund habe ich das Bild vor meinen Augen von Chaya, die verzweifelt um ihr Leben flehen musste. Wie knapp sie dem Tod entkam! Der weitergefuehrte Gedanke ist einfach unvorstellbar!

  4. Avatar Marita sagt:

    Chaya erinnert mich an die Rose im „Kleinen Prinzen“. Sie streckt auch ihre 4 Dornen und droht: „Laß sie nur kommen, die Tiger“.

  5. Avatar Antonia sagt:

    Königin des Dschungels 🙂 Genau, das passt.

    Chaya ist eine tolle Persönlichkeit!

  6. Avatar Wo aus Wu sagt:

    Kann es sein, dass ich da gerade so was wie angedeutete Großkatzenflecken in ihrem frisch geputzten Fell erkenne??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.