Denn Tiere sind keine Maschinen

Eine lange Nacht

von Admin, am 30.03.2020.

Zusammen mit dem Tierarzt haben wir bis heute morgen um das Leben unserer neuen Bewohnerin gekämpft. Bislang haben wir es geschafft, aber sind noch nicht über dem Berg. Wir versuchen heute abend zu berichten.


Kategorie: Allgemein

12 Antworten zu “Eine lange Nacht”

  1. Avatar Marita sagt:

    Ach herrje, hat die Arme etwa ihr Baby verloren? Das wäre aber sehr traurig. Hoffentlich ist es nicht so schlimm. Habe jetzt große Angst um die geheimnisvolle Fremde. Alles Liebe und Gute.

  2. Avatar Kerstin sagt:

    Liebe Butenländer, momentan scheint es eine sehr schwere Zeit für Euch zu sein. Ich denke an Euch und die schöne Fremde und sende ein großes Paket freundlicher Gedanken.
    Sollte sie doch gehen müssen, dann hat sie sich für ihren Abschied den schönsten Platz auf Erden ausgesucht. So oder so, Ihr werdet für sie da sein und alles geben, einmal mehr.
    Der Ring ist aus der Nase entfernt, nicht wahr? So habt Ihr ihr jedenfalls ihre Würde zurückgegeben.
    Euch allen wünsche ich die Kraft, die es für die kommenden Stunden braucht.
    Alles Liebe, Kerstin

  3. Avatar Rielle sagt:

    Alles Liebe und Gute auch von mir. Ich hoffe sehr auf gute Nachrichten!

  4. Avatar Anne sagt:

    Dieses Kuh-Muttertier hat einen unendlich traurigen Blick und wirkt für mich wie geschändet.
    Mir kommen einfach die Tränen wenn ich sie sehe. Euch, die Ihr Euch kümmert, bin ich vom Herzen sehr nah und dankbar für Eure Bemühungen, und wünsche Euch und dieser Findel-Kuh viel Kraft, dass sie im Leben gehalten werden kann. Ich bete, auf meine Art, für Euch. Möge die Menschheit zu tiefst begreifen, das unser menschliches Bewusstsein sich dringend wandeln muss, damit Leben sich in Freiheit und Güte für- und miteinander sich entwickelt.
    „Om mani peme hum“

  5. Avatar Kerstin sagt:

    … vielleicht ist es ein blöder Gedanke, aber ich persönlich fände es wichtig, dass sie einen Namen bekommt…

  6. Avatar iski sagt:

    Dass sie einen Namen haben sollte, ging mir auch gleich durch den Kopf bei diesem Bericht. Aber ich könnte mir vorstellen, dass sie schon einen hat. Sie machte einen unendlich traurigen, geschundenen Eindruck, gestern fast noch mehr als heute. Wie alle hoffe ich auf ein gutes Ende. Ich danke euch von Herzen für eueren Beistand und die Zuwendung und schicke alle guten Gedanken nach Butenland.

  7. Avatar Gisi sagt:

    Dankbar sehe ich,daß sie den grausamen Ring nicht mehr erleiden muß…

  8. Avatar Juli sagt:

    Unendliche Dankbarkeit für das, was ihr leistet!
    Mein Mitgefühl und meine Tränen hängen nun auch an dieser namenlosen, aushaltenden Kuh.

  9. Avatar Gabriele R. sagt:

    Dieser traurig Anblick bricht mir das Herz. Ich hoffe, dass sich doch noch alles zum Guten wendet und drücke ganz fest die Daumen!!!!! Es wäre so schade, die Süße so schnell schon wieder zu verlieren.

  10. Avatar Monika Hoffmann-Kühnel sagt:

    Wie traurig – aber ich hatte mir schon gedacht, dass sie nicht gleich auf die Beine kommt, so erschöpft wie sie aussah. Hoffentlich schafft es die Kleine! Bin auch sicher, dass sie schon einen Namen hat…
    Danke für all Eure Anstrengungen.

  11. Avatar Ira sagt:

    Was hat man ihr bloß angetan!
    Ich hoffe so sehr das sie es schafft. Dieser Anblick macht mich so traurig. Wirklich beschämenswert was diesen Tieren angetan wird!
    Hoffe so sehr auf gute Nachrichten. Ich drücke ganz fest die Daumen.
    Danke liebes Butenlandteam, dass ihr da seid…..

  12. Avatar ellen sagt:

    Drücke alle Daumen – ich würde es der Kleinen so sehr wünschen – sie hat sicherlich Schlimmes erlebt. Hoffentlich, schafft sie es in ihr neues Leben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.